Spezifische Förderung im Fremdsprachenunterricht: Spezialisierung Lese-Rechtschreibschwäche & ADHS (exemplarisch am Fach Englisch)

Weiterbildung
Kontakt
HfH Wortmarke
Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch
Leitung
Brigitte
Hepberger
Titel
Mag. rer. nat., Mag. phil.
Funktion
Senior Lecturer

Überblick

Der Englischunterricht stellt an Lernende mit besonderen (sprachlichen) Bedürfnissen und an ihre Lehrpersonen erhöhte Anforderungen. Kinder und Jugendliche mit Spracherwerbsstörungen, Lese- Rechtschreibschwäche oder Aufmerksamkeitsstörungen zeigen auch im Fremdsprachenunterricht vermehrt Lernschwierigkeiten. Gleichzeitig stellt die Fremdsprache Englisch eine Chance für diese Zielgruppe dar. Im Kurs werden mit Bezug zu Lehrplan 21, zu Ergebnissen aus der Forschung und zu den Lehrmitteln Konzepte für den inklusiven Englischunterricht vorgestellt und unterrichtspraktische Möglichkeiten zu Diagnose und Förderung abgeleitet.

Fakten
Kursnummer
2022-32
Datum
Dauer
Mittwoch, 9. November 2022, 9.15-16.30 Uhr
Maximale Anzahl Teilnehmende
22
Ort

Zürich

Anmeldeschluss
Kosten

CHF 280

Ziele

  • Die Teilnehmenden setzen sich mit den sprachspezifischen Anforderungen und "Stolpersteinen" im Fach Englisch auseinander.
  • Sie lernen wirksame Lehr- und Lernstrategien für den inklusiven Englischunterricht kennen.
  • Sie passen exemplarisch Unterrichtsmaterialien und Aufgaben (aus Lehrmitteln) an, sodass Lernende mit sprachlichen Auffälligkeiten am Englischunterricht partizipieren können.

Zielgruppen

Lehrpersonen, Schulische Heilpädagog*innen, Schulleiter*innen.
Die gemeinsame Teilnahme von Teams (KLP + SHP) ist von Vorteil.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden.
Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen.
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.
Weitere Informationen bezüglich Coronavirus