Sprint - Kommunikative Kompetenz von mehrsprachigen Kindergartenkindern im Kindergarten fördern

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Mona
Ledergerber
Karoline
Sammann
Titel
Diplom-Sonderpädagogin
Funktion
Senior Lecturer

Überblick

Der Kindergarten ist in der Schweiz die erste obligatorische Bildungseinrichtung. Viele mehrsprachige Kinder werden hier das erste Mal mit der deutschen Sprache und ihrer Mehrsprachigkeit konfrontiert. Mehrsprachigkeit kann zu Einschränkungen in der Kommunikation führen, und zwar nicht nur dadurch, dass die Kinder den deutschen Wortschatz noch nicht beherrschen. Daher ist es besonders wichtig als Fachperson Angebote zu gestalten, die alle Kinder zu ihrer kommunikativen Kompetenz führen und sie am Alltagsgeschehen partizipieren lassen. Anhand des theoriebasierten in der Praxis entwickelten und evaluierten Förderkonzepts sprint soll aufgezeigt werden, wie die Förderung mehrsprachiger Kinder im Kindergarten gestaltet werden kann und wie die Kinder zu kommunikativer Kompetenz kommen können.

Fakten
Kursnummer
2022-18
Datum
Dauer
2 Montage, jeweils 9.30-16.30 Uhr
20. Juni und 19. September 2022
Maximale Anzahl Teilnehmende
24
Ort

Zürich

Anmeldeschluss
Kosten
CHF 500

Ziele

Was bedeutet Mehrsprachigkeit im Kindergarten? Wie können mehrsprachige Kinder in ihrer kommunikativen Kompetenz gefördert werden? Inwiefern kann das Förderkonzept "Sprint" die Zielgruppe fördern?

Arbeitsweise

Inputs von relevanten theoretischen Grundlagen praxisnah anhand von Beispielen Analyse von Videosequenzen aus dem Förderkonzept

Zielgruppen

SHP, Kindergartenlehrpersonen, DaZ, Therapeut:innen, Klassenassistenzen

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu. Weitere Informationen bezüglich Coronavirus