Unterstützte Kommunikation im Frühbereich

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Sylvia
Limacher-Grepper

Evelyne
Leonhardt

Überblick

In unserem Arbeitsalltag in der Heilpädagogischen Früherziehung und im Kindergarten begegnen wir Kindern, die sich nicht oder kaum sprachlich ausdrücken können. Ohne Unterstützte Kommunikation (UK) sind sie dem Leben in seiner Komplexität und seinen Anforderungen ausgeliefert, was zu Überforderung, Frustration und herausforderndem Verhalten führen kann. Visualisierungs- und Strukturierungshilfen der UK unterstützen hier, damit Anweisungen, Aufgaben und Abläufe verständlich und nachvollziehbar werden. Somit leistet UK einen bedeutsamen Beitrag zur Inklusion und Teilhabe. Kinder mit Beeinträchtigungen lernen, sich mit alternativen Möglichkeiten zu verständigen und erfahren sich zunehmend als selbstwirksam und selbständig in der Kommunikation.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-37
  • Datum
  • Dauer
    Mittwoch, 26. April 2023, 9.15-16.15 Uhr
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    25
  • Ort

    HPSZ Olten, Aula

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 270

Ziele

  • Im Kurs erhalten Sie einen theoretischen Überblick zu Formen der unterstützten Kommunikation im Frühbereich.
  • Sie lernen, mit Strukturierungshilfen Aufgaben und Abläufe verständlich zu gestalten.
  • Sie erhalten Spiel- und Förderideen.
  • Sie erarbeiten eine praktische Umsetzung für Ihre eigene Praxis.

Arbeitsweise

Anhand von Videobeispielen und einer grossen Breite an Materialbeispielen erhalten Sie konkrete Ideen, wie Kommunikation, ein ‚Verstehen von Welt‘, sowie eigenständiges, aktives Lernen individuell und in heterogenen Gruppen berücksichtigt werden kann. Eigene Fragen aus der Praxis können eingebracht werden.

Zielgruppen

Fachpersonen der Heilpädagogischen Früherziehung Fachpersonen aus dem Kindergarten

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.