«Verstehen, was der Fall ist» - Online-Supervision

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Pierre-Carl
Link
Titel
Prof.

Funktion

Professor für Erziehung und Bildung im Feld sozio-emotionaler und psychomotorischer Entwicklung

Überblick

Herausfordernde Situationen, die sich nicht mehr mit der üblichen Routine bewältigen lassen, können Lehrpersonen das Gefühl vermitteln, auf die Probe gestellt zu sein. In der Supervision lernen Sie durch die Gruppe neue Sichtweisen und lösungsorientierte Ideen kennen in Bezug auf Herausforderungen in der pädagogischen Arbeit. Als Professor der HfH Zürich begleite ich Sie gerne bei der Supervision in Ihrem Lehrberuf - on the job!

Fakten

  • Kursnummer
    2022-54.2
  • Datum
  • Dauer
    Startdatum: 26.10.2022, 16:30-18:00 Uhr, vor Ort.
    Die weiteren fünf Termine (online) werden am ersten Datum mit der Gruppe vereinbart (nach Bedarf und individueller Abklärung).
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    8
  • Ort

    Zürich

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 480

Ziele

Die Arbeit in der Gruppe eröffnet Ihnen einen verstehenden Zugang zu herausfordernden Situationen und Verhaltensweisen. Gefördert wird Ihre Kompetenz zur Reflexion mitunter schwieriger Fall- und Unterrichtssituationen. «Peu à peu» bauen Sie aktiv Handlungskompetenzen im Umgang mit herausfordernden beruflichen Situationen auf.

Arbeitsweise

Die Supervision findet in der Gruppe einmal vor Ort an der HfH in Zürich statt, danach online via MS Teams (oder nach Absprache bzw. je nach Teilnehmendenkreis an den Schulen vor Ort).

Zielgruppen

Die Supervision in der Gruppe ist vorwiegend für neue Lehrpersonen gedacht. Voraussetzung für die Arbeit in der Gruppe ist, dass man eine Bereitschaft zur Selbstreflexion mitbringt.