Webinar «Emotionstraining in der Schule» für Schüler:innen

Kategorie Weiterbildung

Kontakt

Wortmarke HfH

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildungadmin [at] hfh.ch

Leitung

Annette Lütolf Belet Titel lic. phil.

Funktion

Senior Lecturer

Überblick

Entdecken Sie das «Emotionstraining in der Schule», ein Programm von Petermann und Petermann zur Stärkung der emotionalen Kompetenz und der Emotionsregulation bei Schüler:innen. Studien belegen, dass Schwierigkeiten im Umgang mit Gefühlen ein Risikofaktor für psychische Auffälligkeiten wie Angst und Depressionen sind. Dieses universelle Programm ist speziell für Schüler:innen im Alter von 10-13 Jahren konzipiert, da in dieser Altersgruppe ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Angst- oder Depressionssymptomen besteht. Das Training kann im regulären Unterricht durchgeführt werden. Mit diesem Programm unterstützen Siedie Schüler:innen dabei, ihre eigenen Gefühle und die Gefühle anderer besser wahrzunehmen, Emotionen zu erkennen, eigene Emotionsregulationsstrategien zu entwickeln und Problemlösefähigkeiten bei emotionalen Herausforderungen zu stärken.

Fakten

  • Kursnummer
    2024-48
  • Datum
  • Dauer
    4 Montagabende, jeweils 16-17 Uhr
    25. März, 8. April, 6. Mai und 3. Juni 2024
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    30
  • Ort

    Online

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 120

Ziele

  • Wir bieten Ihnen wirksame Präventionsmöglichkeiten, um Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, insbesondere mit einem Fokus auf internalisierende Verhaltensweisen.
  • Unser Ziel ist es, frühzeitig einzugreifen und Risikofaktoren zu reduzieren, um die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Schüler:innen zu fördern. Wir konzentrieren uns dabei auf innere Verhaltensweisen wie Ängste, Depressionen und andere emotionale Herausforderungen.
  • Die präventive Massnahme umfasst gezielte Programme, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren und in Schulen implementiert werden können. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Förderung von sozial-emotionalen Kompetenzen, Selbstbewusstsein und emotionaler Regulation.
  • Gemeinsam können wir die Lebensqualität der Schüler:innen verbessern und ihnen die Werkzeuge an die Hand geben, um mit den Herausforderungen des Lebens besser umgehen zu können. Investieren Sie in präventive Massnahmen, um Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten zu reduzieren und eine positive Entwicklung Ihrer Schüler:innen zu unterstützen.
  • Im Rahmen des Programms zur Prävention von Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten mit einem Fokus auf internalisierende Verhaltensweisen, streben wir folgende Ziele an:
  • Kennenlernen und Auffrischen der Grundlagen lern- und verhaltenspsychologisch begründeter Massnahmen, um ein solides Fundament zu schaffen.
  • Erlernen der Programmsequenzierung von SEL-Unterrichtswerken, um den Unterricht effektiv zu strukturieren und umzusetzen.
  • Verstehen und Nachvollziehen des Aufbaus des «Emotionstraining in der Schule» sowie die Anerkennung der lerntheoretischen Elemente dahinter.
  • Gewinnen eines Einblicks in die Bedingungsfaktoren, die für eine nachhaltige Umsetzung der Massnahme relevant sind.
  • Anwenden einer effektiven Massnahme zur Förderung von emotionalen Kompetenzen wie Emotionsbewusstsein, Emotionsverständnis, Emotionsregulation und Empathie bei den Schüler:innen.
  • Unser Ziel ist es, Ihnen die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, um erfolgreich präventive Massnahmen umzusetzen und die emotionalen Kompetenzen Ihrer Schüler:innen zu fördern. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, eine positive Entwicklung und Wohlbefinden in der Schule zu fördern.

Arbeitsweise / Besonderes

In diesem Webinar lernen Sie, das Emotionstraining nach Petermann und Petermann in der Klasse umzusetzen.

Zielgruppen

Lehrpersonen Regelklassen, Schulische Heilpädagog:innen, Schulpsycholog:innen, Sozialpädagog:innen, Psychomotoriktherapeut:innen

Teilnahmebedingungen: Anpassungsvorbehalt

Die Angebote der Weiterbildung können aufgrund von Fällen höherer Gewalt (Pandemiesituation, Strommangellage o.ä.) kurzfristig verschoben oder in ihrem Durchführungsmodus umgestellt werden (von einer Durchführung vor Ort zu einer hybriden oder online-Durchführung oder umgekehrt). Die Anmeldung behält in solchen Fällen ihre Gültigkeit, Anmeldegebühren werden nicht zurückerstattet. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu. Weitere Informationen zu der Schutzkaskade HfH finden Sie hier