Webinar «Mach doch (k)ein Theater! Lerntraining bei AD(H)S»

Kategorie Weiterbildung

Kontakt

Wortmarke HfH

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildungadmin [at] hfh.ch

Leitung

Annette Krauss Titel Dr. phil.

Funktion

Advanced Researcher

Patrizia Röösli Titel MSc

Funktion

Junior Researcher

Überblick

Wie kann man Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsproblemen dabei helfen, ihre Aufmerksamkeit und ihr Selbstmanagement zu verbessern? In diesem Kurs lernen die Teilnehmer das «Lerntraining für Jugendliche mit Aufmerksamkeitsstörungen» (LeJa) kennen. Der Kurs vermittelt wichtiges Wissen über das Thema ADHS, um Schülern mit Aufmerksamkeitsproblemen besser zu unterstützen. Das Lerntraining (LeJa), das im Kurs behandelt wird, ist speziell für Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren konzipiert. Es handelt sich um eine besondere pädagogische Intervention für Jugendliche mit ADHS oder Aufmerksamkeitsproblemen auf einer weniger ausgeprägten Ebene. LeJa kombiniert verschiedene Methoden je nach individuellem Bedarf. Diese Methoden basieren auf Erkenntnissen der Kognitionspsychologie und der Lerntheorie, insbesondere auf operanten Verfahren. LeJa ist ein pädagogisch-diagnostischer Ansatz, da dieser nicht nur die kognitive Leistung der Schüler überprüft, sondern auch Interviews mit Bezugspersonen durchführt und das Verhalten vor Ort beobachtet. Dabei wird eng mit der Familie, der Schule und anderen Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet. Die übergeordneten Ziele von LeJa sind die Verbesserung der Selbstorganisation durch erfolgreiches Selbstmanagement und die Organisation der Lernsituation sowie die Förderung der Aufmerksamkeitsfähigkeiten bei der Problemlösung und Aufgabenerfüllung.

Fakten

  • Kursnummer
    2024-50
  • Datum
  • Dauer
    4 Dienstagabende, jeweils 16-17.30 Uhr, 19. März, 9. April, 7. und 21. Mai 2024
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    30
  • Ort

    Online

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 180

Ziele

  • Unser Hauptziel ist es, Ihnen nicht nur Wissen über ADHS zu vermitteln, sondern auch Einblick in ein praxisorientiertes Lerntraining anzubieten, damit Sie den Umgang mit Schüler:innen, die Schwierigkeiten mit ihrer Aufmerksamkeit haben, besser beherrschen können.
  • Unser Webinar hat das Ziel, Ihnen die grundlegenden Konzepte und Massnahmen aus der Lern- und Verhaltenspsychologie vorzustellen oder Ihr Wissen in diesem Bereich aufzufrischen.
  • Ein weiteres Zielt ist es, Ihnen die Programmsequenzierung von Unterrichtsmaterialien im Bereich sozial-emotionales Lernen (SEL) näher zubringen. Sie werden lernen, wie SEL-Unterrichtswerke strukturiert sind und wie Sie diese in Ihrer pädagogischen Arbeit effektiv einsetzen können.
  • Sie lernen den Aufbau des «LeJa - Lerntrainings für Jugendliche mit Aufmerksamkeitsstörungen» kennen sowie die Struktur des Trainings und welche lerntheoretischen Elemente dahinterstecken. Dadurch werden Sie in der Lage sein, das Training nachzuvollziehen und die zugrunde liegenden Prinzipien besser zu erkennen.
  • Auch erwerben Sie einen Einblick in die Bedingungsfaktoren für eine nachhaltige Umsetzung der Massnahme. Sie werden dazu ermutigt, das Lerntraining als Massnahme zur Förderung der Aufmerksamkeit und des Selbstmanagements bei Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsproblemen in Ihrem Berufsalltag anzuwenden.

Arbeitsweise / Besonderes

Das Webinar besteht aus aufeinander aufbauenden Terminen, begleitet von Arbeitsaufträgen zur Vertiefung des erlernten Wissens. Im ersten Termin werden theoretische Grundlagen des Sozial-Emotionalen Lernens und lern- und verhaltenspsychologischer Massnahmen behandelt. In weiteren Terminen steht die Anwendung dieser Theorien im Förderprogramm LeJa im Fokus, gefolgt von einer Reflexion über die Nachhaltigkeit von lern- und verhaltenspsychologischen Massnahmen im abschliessenden Termin.

Zielgruppen

Lehrpersonen Regelklassen, Schulische Heilpädagog:innen, Schulpsycholog:innen, Sozialpädagog:innen, Psychomotoriktherapeut:innen

Teilnahmebedingungen: Anpassungsvorbehalt

Die Angebote der Weiterbildung können aufgrund von Fällen höherer Gewalt (Pandemiesituation, Strommangellage o.ä.) kurzfristig verschoben oder in ihrem Durchführungsmodus umgestellt werden (von einer Durchführung vor Ort zu einer hybriden oder online-Durchführung oder umgekehrt). Die Anmeldung behält in solchen Fällen ihre Gültigkeit, Anmeldegebühren werden nicht zurückerstattet. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu. Weitere Informationen zu der Schutzkaskade HfH finden Sie hier