Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Jürgen Kohler, Prof. Dr.

Dozent

Prof. Dr. Jürgen Kohler

Tätigkeit an der HfH

  • Mitarbeiter Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung
  • Dozent im Bachelorstudiengang Logopädie
  • Organisation, Koordination und Weiterentwicklung der Ausgleichsmassnahmen für Logopädinnen und Psychomotoriktherapeutinnen mit ausländischer Berufsausbildung
  • Dozent mit den Schwerpunkten Redeflussstörungen, Forschungsmethoden, Diagnostik, Entwicklungspsychologie
  • Mitglied der EDK-Anerkennungskommission

Profil

Ausbildung

  • Abschluss Logopädie (1988)
  • Diplom Psychologe und Psycholinguistik (Universität Heidelberg 1996)
  • Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Universität Kaiserslautern 2001)
  • Promotionsstudium in Sonderpädagogik mit Abschluss Dr. phil. (LMU München, 2014)

Berufliche Stationen

  • Freie Praxen für Logopädie (Schwetzingen und Heidelberg 1989-1995)
  • Lehrlogopäde (Ludwigshafen 1992-1995)
  • Schulleitung einer Fachschule für Logopädie (Reichenau, 1996-2002)
  • Seit 2002 Dozent an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik

Kurse

  • Der Redeflusskompass – Best practice zur Identifikation von beginnendem Stottern (2014)
  • Kohler, J. (2013). Normale Sprechunflüssigkeit oder beginnendes Stottern? Fortbildungstagung des Forum Praxispädiatrie in Bern.
  • Kohler, J. (2012). Stotterintensivtherapie Stotterchamp. Jahresfortbildung der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe Landesgruppe Baden-Württemberg in Hagnau.

Publikationen

Beiträge in Zeitschriften und Herausgabewerken

  • Kohler, J. & Arnold, J. (2018). Der Einsatz von Videotelefonie in der kommunikativen Aphasietherapie. Ein Fallbeispiel. In S. Calabrese et al. (Hrsg./Éds.), Sonderpädagogik in der digitalisierten Lernwelt. Beiträge der nationalen Tagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik. La pédagogie spécialisée dans l’environnement numérique d’apprentissage. Actes de la journée d'étude du Réseau de recherche en pédagogie spécialisée (S. 105–115). Bern: Edition SZH/CSPS. Permalink: www.szh-csps.ch/b2018-01-07 Link Beitrag Zeitschrift SZH: Einsatz von Videotelefonie in der kommunikativen Aphasietherapie.
  • Braun, W. & Kohler, J. (2018). Die verzögerte auditive Rückmeldung in der Bezugspersonenarbeit. Ein didaktisches Mittel für die Sensibilisierung gegenüber dem eigenen Sprechen und für die Aufklärung von Sprechauffälligkeiten. In S. Calabrese et al. (Hrsg./Éds.), Sonderpädagogik in der digitalisierten Lernwelt. Beiträge der nationalen Tagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik. La pédagogie spécialisée dans l’environnement numérique d’apprentissage. Actes de la journée d'étude du Réseau de recherche en pédagogie spécialisée (S. 91–103). Bern: Edition SZH/CSPS. Permalink: www.szh-csps.ch/b2018-01-06 Link Beitrag Zeitschrift SZH: Verzögerte auditive Rückmeldung in der Bezugspersonenarbeit.
  • Kohler, J. & Rotmann, A. (2019). Videotelefonie mit dem Tablet in der kommunikativen Aphasietherapie. Forum Logopädie, Jg. 33 (3), 16-20.
  • Kohler, J. & Braun, W. (2018). VAR – Verzögerte Auditive Rückmeldung. Ein Instrument der Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit bei Bezugspersonen von Stottern. FORUM Logopädie, 32(4), 12-17.
  • Kohler, J. & Wilhelm, M. (2018). Sprachtherapie trifft Religionspädagogik. Praxis Sprache 2, 83 - 88.
  • Kohler, J. & Blickenstorfer, J. (2018). Das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Sprachtherapie. LOGOS interdisziplinär (1) 26, 45 – 53.
  • Braun, W., Kohler, J., Esche, H. & Zimmermann, G. (2017). Kombination Erlebnispädagogik und Stottertherapie erfolgreich gestalten. Zeitschrift für Heilpädagogik 7-8 (23), 26-33.
  • Kohler, J. (2017). Evidenz bei der Identifikation des beginnenden Stotterns. Praxis Sprache 3, 147-154
  • Kohler, J. (2016). Sprechunflüssigkeiten oder beginnendes Stottern? In: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik. Forschung für die Praxis. Zürich: Druck der Hochschule.
  • Kohler, J., Unterassner, A. & Wieser, S. (2016). Integrative Logopädie im Berufsvorbereitungsjahr. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik 7-8 (22), 6-11.
  • Kohler, J. (2016). Zur Bedeutung qualitativer Studien. In M. Grohnfeldt (Hrsg.), Kompendium der akademischen Sprachtherapie und Logopädie, Band 1, Sprachtherapeutische Handlungskompetenzen (S. 77-95). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Kohler, J., Pecher, M. & Wührer, S. (2016). Werkstattbericht – Logopädie trifft Stotterer-Selbsthilfe. LOGOS interdisziplinär 2(24), 118-125.
  • Kohler, J. & Wieser, S. (2016). Stotterchamp! – Stottern trifft auf spina bifida im Sommercamp für stotternde Jugendliche. SBH-Informationsschrift 1/16, 23-25
  • Braun, W., Schneider, K. & Kohler, J. (2016). Sprechen als Hochseilakt. 15 Jahre „Stotterchamp“ am Bodensee. Forum Logopädie 2(30), 2-9.
  • Kohler, J. & Braun, W. (2015). Instrumente zur Früherkennung und Früherfassung des beginnenden Stotterns. Forum Logopädie 2 (29), 6-12.
  • Kohler, J. (2015). Empirische Überprüfung des Redeflusskompasses. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag
  • Kohler, J. (2015). Harte Worte treffen auf harte Fakten oder: Empirische Daten zum Therapiewahn.  DLV-aktuell 2/15, 16-17.
  • Kohler, J. & Braun, W. (2015). Instrumente zur Früherkennung und Früherfassung des beginnenden Stotterns. Forum Logopädie 2 (29), 6-12.
  • Kohler J. (2015): Die Früherfassung des beginnenden Stotterns. Frühförderung interdisziplinär, 34 (1), S. 32–45.
  • Kohler, J. (2014). Normale Sprechunflüssigkeiten oder beginnendes Stottern? Empirische Überprüfung des Redeflusskompasses. In Sandritter J. (Hrsg.), 41. Kongress Stottern & Selbsthilfe. Tagungsband (S. 53-58). Heidelberg: Stottern & Selbsthilfe Baden Württemberg e.V.
  • Kohler, J. & Kosack, J. (2014). Kreativität in der Sprachtherapie. LOGOS interdisziplinär, 1, 56-64.
  • Bürki, M., Kempe, S., Kohler, J. & Steiner, J. (2013). Wirksamkeitsstudien für die logopädische Praxis und für die Gesellschaft. mitSprache, 2, 59-67.
  • Bürki, M., Kempe, S., Kohler, J. & Steiner, J. (2011).  Wirksamkeit und Logopädie – Bestandsaufnahme und Perspektive. Ein Diskussionsbeitrag. FORUM Logopädie Zeitschrift des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie, 2/25, 28-33.
  • Kohler, J. (2011). Der Redeflusskompass in der pädiatrischen Praxis. Kinder und Jugendarzt, 7/8, 394-397.
  • Kohler, J. (2010). Schlüsselrolle der Logopädinnen. DLV-aktuell 4/10, 14-55.
  • Bürki, M., Kempe, S., Kohler, J. & Steiner, J. (2010).  Zur Diskussion um die Wirksamkeit in der Sprachtherapie. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. Jg.16, 4/10, 29-35.
  • Bürki, M., Kempe, S., Kohler, J. & Steiner, J. (2010).  Bewirken. Auswirken. Rückwirken. Verwirken. DLV-aktuell 2/10, 4-5.
  • Bürki, M., Kempe, S., Kohler, J. & Steiner, J. (2010). Úloha a legitimácia rečovej terapie. Prechodná bilancia so zameraním na atribút „účinnosti“ (Auftrag und Legitimierung der Sprachtherapie. Eine Zwischenbilanz mit dem Fokus auf das Merkmal „wirksam“) Logopaedica,  1/13, 5-13.
  • Amft, S., Braun, W., Kohler, J. & Schneider, K. (2009). Sprechen als Hochseilakt – Bericht eines Kooperationsprojektes von Psychomotorik und Logopädie. Praxis der Psychomotorik, 1, 10-16.
  • Braun, W. & Kohler, J. (2008). Stottern ist ok – auch an der Hochschule. Der Kieselstein Ausgabe 6, 4-6.
  • Kohler, J., Braun, W. & Schneider, K. (2008). Methodenkombination Stottertherapie und Erlebnispädagogik. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 7-8, 6-13.
  • Kohler, J. & Strasser, U. (2005). Anerkennung ausländischer Logopädie-Diplome. DLV-aktuell 2/05, 14-15.
  • Kohler, J.(2002). Entwicklungstendenzen der Logopädie in Europa und in der Schweiz. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 9, 13-15.
  • Kohler, J., Braun W. & Schneider, K. (2002). Sommer Segeln Stottern – Bericht über eine Woche Stotterintensivtherapie.  L.O.G.O.S. interdisziplinär, 1, 30-39.
  • Kohler, J. (2000). Evaluation der Logopädieausbildung. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 4, 244-252.
  • Kohler, J. (2000). Evaluation der Lehre als Massnahme zur Qualitätssicherung in der Logopädie. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 3, 164-171.
  • Kohler, J. (1997). Leistungsbewertung der Logopädieausbildung - empirischer Teil. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 3, 177-185.
  • Kohler, J. (1997). Leistungsbewertung in der Logopädieausbildung - theoretischer Teil. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 2, 118-127.
  • Kohler, J. (1997). Emotionale und motivationale Aspekte der Aphasietherapie.  Tagungsbericht: Von der Frühförderung bis zur Sprachrehabilitation im Alter. Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik Westfalen.
  • Kohler, J. (1996). Psychaphasie - emotionale und motivationale Aspekte der Aphasietherapie. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 2, 118-128.
  • Kohler, J. (1994). Pragapraxiematik - Die Pragmatik in der Therapie der Sprechapraxie.  L.O.G.O.S. interdisziplinär, 4,  248-259.
  • Kohler, J. (1993). Lispeln ist schrecklich - oder: Sinn und Unsinn, Ethik und Methodik am  Beispiel der Sigmatismustherapie. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 2, 114-116.

Publikationen Peer-Review

  • Kohler, J. (2015). Die Früherfassung des beginnenden Stotterns. Frühförderung interdisziplinär. 34, 32-45.
  • Rindermann, H., Kohler, J. & Meisenberg, G. (2007). Quality of instruction improved by evaluation and consultation of instructors. International Journal for Academic Development, Australia, 12/2, 73-85.
  • Rindermann, H. & Kohler, J. (2003). Lässt sich die Lehrqualität durch Evaluation und Beratung verbessern? –  Überprüfung eines Evaluations-Beratungs-Modells. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 1/50, 71-85.

Monographien

  • Kohler, J. (2015). Empirische Überprüfung des Redeflusskompasses. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag
  • Kohler, J.(1997). Emotionale und motivationale Aspekte der Aphasietherapie. Tübingen: Medien-Verlag Köhler.

Sonstige Produkte

  • Kohler, J. & Braun, W. (2015). Stotterkompass (Beta-Version). Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
  • Braun, W. & Kohler, J. (2014). Redeflusskompass 3.0. Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
  • Braun, W., Baumann, U. & Boltshauser, M. (2011). Redeflusskompass 2.0. Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik. Wissenschaftliche Begleitung: Kohler, J.

Vorträge

  • Kohler, J. (2018, Oktober). Der Redeflusskompass 3.0 für Spielgruppenleiterinnen. Paper presented at the Fachgruppe Spielgruppenleiterinnen Thurgau 2018, Sulgen.
  • Kohler, J. & Braun, W. (2018, September). Die verzögerte auditive Rückmeldung (VAR) für die Bezugspersonen- und Öffentlichkeitsarbeit bei Stottern. Sonderpädagogik in der der digitalisierten Lernwelt: Nationale Tagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik in Zürich, Zürich, Schweiz. 
  • Kohler, J. (2018). Der Einsatz von Videotelefonie in der kommunikativen Aphasietherapie. Sonderpädagogik in der der digitalisierten Lernwelt: Nationale Tagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik in Zürich
  • Kohler, J. (2018). Der Redeflusskompass 3.0 für Spielgruppenleiterinnen. Vortrag an der Fachstelle Frühförderung und Kinderbetreuung der Stadt Frauenfeld.
  • Kohler, J. (2018). Emotion in der Logopädie. Interne Weiterbildung der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Braun W. & Kohler, J. (2018). Komplementärer Einsatz RedeflussKompass 3.0 und StotterKompass. Fortbildung an der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Erkennen und Erfassen des frühkindlichen Stotterns. Tag der offenen Tür, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Zürich (6. März 2017, J. Kohler).
  • Kohler, J. & Braun, W. (2017). Professionalisierung der Identifikation des beginnenden Stotterns. Schule für Logopädie der IB-Medizinischen Akademie in Freiburg.
  • Kohler, J. (2017). Identifikation des beginnenden Stotterns. Zentrum für Entwicklungsförderung und pädiatrischen Neurorehabilitation (Z.E.N) in Biel.
  • Kohler, J. (2017). Evidenz bei der Identifikation des beginnenden Stotterns. Departement Pädagogik und Rehabilitation, Lehrstuhl Sprachheilpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • Kohler, J. & Braun, W. (2016). Professionalisierung der Identifikation des beginnenden Stotterns. 27. Werkstattgespräche der Interdisziplinären Vereinigung der Stottertherapeuten (ivs) in Dipperz-Friesenhausen.
  • Kohler, J. (2016). Evidenz bei der Identifikation des beginnenden Stotterns. 27. Werkstattgespräche der Interdisziplinären Vereinigung der Stottertherapeuten (ivs) in Dipperz-Friesenhausen.
  • Kohler, J. (2016). Evidenz bei der Identifikation des beginnenden Stotterns. Berufsfachschule für Logopädie des Werner Otto Instituts Hamburg.
  • Kohler, J. (2016). Evidenz bei der Identifikation des beginnenden Stotterns. Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück.
  • Kohler, J. (2016). Die Identifikation des beginnenden Stotterns. Interne Weiterbildung der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Braun, W., Kohler, J. & Schneider, K. (2015). 15 Jahre Stotterintensivtherapie – Entwicklungen, Erfahrungen, Relevanz für die logopädische Praxis. Symposium 10 Jahre Schule für Logopädie der Med. Akademie Freiburg.
  • Kohler, J. (2015). Die Identifikation des beginnenden Stotterns. Symposium 10 Jahre Schule für Logopädie der Med. Akademie Freiburg.
  • Die Identifikation des beginnenden Stotterns. Interne Weiterbildung, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (20. Juni 2016, J. Kohler).
  • Kohler, J. (2015). Empirische Überprüfung des Redeflusskompasses (Poster). Erfurter Symposium für frühkindliche Entwicklungsförderung.
  • Braun, W., Schneider, K. & Kohler, J. (2015). 15 Jahre Stotterintensivtherapie: Entwicklungen, Erfahrungen, Effekte. 44. dbl-Kongress in Düsseldorf.
  • Kohler, J. (2015). The assesment of early stuttering (Poster). European CPLOL Congress in Florenz
  • Kohler, J. (2014). Identifikation des beginnenden Stotterns. 8. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen in München.
  • Kohler, J. (2014). Die Identifikation des beginnenden Stotterns. 110. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Kinder-und Jugendmedizin in Leipzig.
  • Kohler, J. (2014). Normale Sprechunflüssigkeiten oder beginnendes Stottern? Empirische Überprüfung des Redeflusskompasses. 41. Stottertherapie update 2.14. Kongress Stottern und Selbsthilfe der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe in Heidelberg.
  • Kohler, J. (2013). Der Redeflusskompass – beginnendes Stottern früh erfassen! Tag der offenen Tür der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Kohler, J. (2011). Stottern und nun? Stottern in der pädiatrischen Praxis. Fortbildung des Forum Praxispädiatrie und der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Kohler, J. (2011). Empirische Absicherung des Redeflusskompasses. Schweizer Heilpädagogik-Kongress 2011 in Bern.
  • Kohler, J.,(2010). Retrospektive zu Zielen, Erwartungen und Effekten der Beteiligten einer Evaluationsstudie an einer Fachschule für Logopädie. Konferenz zum Verhältnis sozialwissenschaftlicher Forschung und Praxis – Desorientierungswissen? der Pädagogischen Hochschule Thurgau in Kreuzlingen.
  • Kohler, J. (2010). Vorstellung des Redeflusskompasses. Fortbildung zum Thema Stottern des Forum Praxispädiatrie im Kinderspital Zürich.
  • Kohler, J., Schneider, K. & Amft, S. (2010). Wie Stotterchamps im Zusammenspiel von Logopädie und Psychomotoriktherapie profitieren. Fachtagung „Impulse“ der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Kohler, J. (2010). Empirische Absicherung des Redeflusskompass. Jahresfortbildung des deutschen Bundesverbandes für Logopädie dbl in Hannover.
  • Schneider, K & Kohler, J. (2004): Stotterintensivtherapie. Werkstattgespräche der Vereinigung für Stottertherapie (ivs)  in Dipperz-Friesenhausen.
  • Kohler, J., Braun, W. & Schneider, K. (2004). Sommer Segeln Stottern – Eine Stotterintensivtherapie. Fachtagung „Impulse“ der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich.
  • Kohler, J. (2004). Leistungsbewertung in der Logopädieausbildung. Jahresfortbildung des deutschen Bundesverbandes für Logopädie dbl in Bielefeld.
  • Schneider, K., Braun, W. & Kohler, J. (2003). Sommer Segeln Stottern – Eine Stotterintensivtherapie. Jahresfortbildung des deutschen Landesverbandes für Logopädie Baden-Württemberg in Ludwigsburg.
  • Rindermann, H. & Kohler, J. (2000). Evaluation der Lehre mit anschliessender Beratung der Dozenten – ein effektives Verfahren zur Verbesserung der Lehre. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Jena, Arbeitsgruppe Lehrevaluation.
  • Rindermann, H. & Kohler, J. (1998). Evaluation der Lehre mit anschliessender Beratung der Dozenten – ein effektives Verfahren zur Verbesserung der Lehre. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden, Fachgruppe Qualität der Lehre und ihre Evaluation.
  • Kohler, J. (1997). Emotionale und motivationale Aspekte der Aphasietherapie. Von der Frühförderung bis zur Sprachrehabilitation im Alter Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik in Westfalen.

Projekte

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 11
E-Mail
juergen.kohler[at]hfh.ch
Raum
226
Sprechstunde
jeweils Mittwochs im Semester von 12.00 – 13.00 Uhr

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 11
E-Mail
info[at]hfh.ch

Adresse

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Schaffhauserstrasse 239
8057 Zürich

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch