News
15.07.2016

Studierendenzahlen auf hohem Niveau konstant

Im Jahr 2015 wurden 391 und 2014 380 Anmeldungen akzeptiert. 271 Personen werden neu in den Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik beziehungsweise 30 Personen in den Masterstudiengang mit Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung aufgenommen. Die Bachelorstudiengänge Logopädie und Psychomotoriktherapie beginnen im September 2016 mit 38 beziehungsweise 42 neuen Studierenden. Durchschnittlich konnten zwei von drei Anmeldungen berücksichtigt werden. Aufgrund des dreijährigen Turnus im Studiengang Gebärdensprachdolmetschen sind Anmeldungen erst ab Herbst 2017 wieder möglich.

13 Deutschschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein sind die Träger der HfH. Aus Nicht-Trägerkantonen, wie unter anderem Bern, Basel-Land, Basel-Stadt, Freiburg, Jura, Luzern, Nidwalden, Uri, Waadtland und Tessin kommen im neuen Studienjahr 25 Studierende dazu.

Die HfH führt nebst ihrem Hauptstandort in Zürich-Oerlikon mit rund 1‘000 Studierenden eine Studiengruppe an der Pädagogischen Hochschule Graubünden und an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen. Die HfH arbeitet auch mit den Pädagogischen Hochschulen Zürich und Thurgau sowie mit der Zürcher Hochschule der Künste zusammen. Rund 4500 Personen nutzen das breitgefächerte Weiterbildungsangebot der HfH oder die Tagungen zu aktuellen Fragestellungen. Weitere Kernkompetenzen der Hochschule sind Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen für das heilpädagogische Berufsfeld.