Bibliothek

Für die Öffentlichkeit

Die HfH-Bibliothek ist die grösste wissenschaftliche Bibliothek zum Thema Heilpädagogik in der Schweiz. Zudem gibt es hier einen Bestand an kostbaren Perlen deutschsprachiger Literatur zur Hörbehinderung der letzten 200 Jahre

Kontaktstelle
Ömer
Even
Titel
lic. phil.
Funktion
Leiter Bibliothek
Rahel
Fischbach
Titel
lic. phil.
Funktion
Bibliothekarin
Patrizia
Züger
Titel
lic. phil. I
Funktion
Bibliothekarin
Tanja
Leuenberger
Funktion
Studentische Hilfskraft

Die Themenschwerpunkte der HfH-Bibliothek sind Heilpädagogik, Pädagogik, Psychologie, Körperbehinderung, Sinnesbehinderung, geistige Behinderung, Verhaltensbehinderung, Psychomotorik, Logopädie, Gebärdensprache, heilpädagogische Früherziehung, schulische und psychologische Testverfahren sowie Gerontagogik. Der Bestand umfasst sowohl physische als auch digitale Medien: Bücher, Zeitschriften, E-Journals, E-Books, Datenbanken, DVDs, Testmaterialien und

Zugangseinschränkung für die Öffentlichkeit: Aufgrund der COVID-19-Schutzvorkehrungen ist die Bibliothek für die Öffentlichkeit zur Zeit nicht zugänglich.

Für Mitarbeitende und Studierende ist der Zugang weiterhin möglich.

Alternativen: Medien können über Kurier oder per Postversand bestellt werden. Der Bücherrückgabekasten neben dem Eingang zur Bibliothek bleibt frei zugänglich.

Sammlung «Schweizerisches Archiv zur Gehörlosigkeit»: Die HfH-Bibliothek sammelt seit über 30 Jahren Bücher und Archivalien zum Thema Hörbehinderung und Gebärdensprache. Mit dem Projekt «Schweizerisches Archiv zur Gehörlosigkeit» (2017-20) wurde der erste Schritt getan, unsere Sammlungen der breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Eine Übersicht der Sammlungen ist unter swissdeafarchives.hfh.ch einsehbar. Zudem sind die meisten Medien im swisscovery-Katalog erfasst. Die Bestände sind auf Anmeldung (bibliothek [at] hfh.ch) nur für Hochschulangehörige der HfH während den Öffnungszeiten der Bibliothek einsehbar.

Besondere COVID-19-Schutzvorkehrungen (Stand 20.9.2021). Aufgrund des HfH-Schutzkonzeptes müssen die Bibliotheksbesucher*innen folgende Regeln beachten:

  • Zutritt nur für Mitarbeitende und Studierende der HfH.
  • Es besteht eine generelle Maskenpflicht in Innenräumen.
  • Im Sinne des Contact-Tracings müssen die Besucher*innen ihre Bibliotheks-Karte vorweisen, resp. einen Identitätsnachweis vorlegen. Diese Daten werden nach zwei Wochen gelöscht.
  • Es dürfen sich max. 12 Personen im Freihandbereich der Bibliothek aufhalten.
  • Es gibt die Möglichkeit zum Kopieren und Scannen (Besucher*innen desinfizieren die Geräte selbstständig).
  • Die Arbeitsplätze stehen zur Verfügung.

Downloads

Benutzungsordnung HfH-Bibliothek
Open-Access-Policy HfH

Die HfH unterstützt und fördert das Prinzip des offenen elektronischen Zugangs (Open Access) zu den Publikationen ihrer Angehörigen.

Richtlinien zur Förderung von Open Access HfH

Finanzielle Förderung von OA-Publikationen

FAQ HfH Bibliothek