"Banking Time" - Umgang mit herausforderndem Verhalten über die Stärkung der Beziehung

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Lars
Mohr
Titel
Dr. phil.
Funktion
Senior Lecturer
Alex
Neuhauser
Titel
Dr. phil.
Funktion
Senior Researcher

Überblick

Der Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen ist nach wie vor für viele Lehrpersonenein ein Schlüsselproblem: Es erschwert in der Regel nicht nur das Lernen der Schülerinnen und Schüler, sondern belastet auch ihre Beziehung zu den Lehrpersonen. Hier setzt die Interventionsmethode «Banking Time» an: Sie trägt zur Stärkung der Beziehung bei und hilft Verhaltensauffälligkeiten wirksam zu begegnen. Im Kurs wird aufbauend auf der Bindungstheorie in die Banking Time eingeführt. Dabei lernen Sie Anwendungsmöglichkeiten kennen, erproben die Durchführung der Banking Time und arbeiten mit diagnostischen Instrumenten zur Einschätzung ihrer Wirksamkeit. Weiter erlaubt der Kurs einen Einblick in die Erfahrungen mit der Banking Time in der pädagogischen Praxis.

Fakten
Kursnummer
2022-40
Datum
Dauer
Freitag, 17. Juni 2022, 9.15-16.30 Uhr
Maximale Anzahl Teilnehmende
22
Ort

Zürich

Anmeldeschluss
Kosten
CHF 320

Ziele

  • Die Kursteilnehmenen kennen das Banking Time Konzept.
  • Sie planen und erproben die Umsetzung der Banking Time.
  • Sie können die Wirksamkeit der Banking Time evaluieren.

Arbeitsweise

Inputs zu theoretische Grundlagen, Vorstellen von Konzepten und Instrumenten, Videobeispiele, Anwendungen im Rollenspiel

Zielgruppen

Praktikerinnen und Praktiker aus heilpädagogischen und pädagogischen Arbeitsbereichen (z.B. Kindergarten, (Sonder-)Schulen, Wohneinrichtungen).

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu. Weitere Informationen bezüglich Coronavirus