Beurteilen in inklusionssensiblen Lernsituationen

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Anna Barbara
Zutter Baumer
Titel
lic. phil.

Funktion

Senior Lecturer

Seline
Soom
Titel
lic. phil.

Funktion

Senior Lecturer

Überblick

Spannungsfeld Fördern versus Beurteilen: Einerseits ermöglicht die Förderung den einzelnen Schülern und Schülerinnen, Potenziale in geistiger, kultureller und lebenspraktischer Hinsicht zu erkunden. Andererseits hat die Schule den Auftrag, Schulleistungen mit einem einheitlichen Massstab zu vergleichen und zu selektionieren. Im Sinne einer Kultur mit inklusionssensiblen Lehr- und Lernsituationen lernen Sie im Kurs, verschiedene Bezugsnormen in den Beurteilungsformen (formative, summative und prognostische) zu berücksichtigen und planen konkrete Umsetzungen in ihrem Schulalltag.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-35
  • Datum
  • Dauer
    Mittwoch, 3. Mai 2023, 9.15-16.15 Uhr
    Mittwoch, 7. Juni 2023, 13-16.15 Uhr
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    22
  • Ort

    Zürich

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 350

Ziele

Ziel: Sie beschäftigen sich mit dem Thema Beurteilung. Kompetenzen: Sie setzen sich mit wertschätzender Beurteilungskultur und verschiedenen Bezugsnormen auseinander. Sie kennen inklusionssensible Beurteilungsformen. Sie planen und führen Umsetzungsmöglichkeiten in ihrer Praxis durch.

Arbeitsweise / Besonderes

Präsenzunterricht und begleitetes Selbststudium. Die Arbeitsformen im Präsenzunterricht entsprechen moderner Erwachsenenbildung.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.