Stressmanagement und Resilienzförderung, Tagung

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Xenia
Müller
Titel
Dr. phil.

Funktion

Senior Researcher

Pierre-Carl
Link
Titel
Prof.

Funktion

Professor für Erziehung und Bildung im Feld sozio-emotionaler und psychomotorischer Entwicklung

Claudia
Schellenberg
Titel
Prof. Dr.

Funktion

Professorin für die berufliche Integration von Jugendlichen mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen

Überblick

Sie erleben Stress, emotionale Belastung oder Anzeichen von Burnout bei sich oder in Ihrem Umfeld? Im Schulalltag gibt es viele Herausforderungen für pädagogische und therapeutische Fachpersonen, welche das professionelle Arbeiten erschweren. Ein achtsamer und feinfühliger Umgang mit sich steht im Fokus der HfH-Tagung «Stressmanagement und Resilienzförderung». Im Mittelpunkt stehen Zeitmanagement, Setzen von Prioritäten, Aufbau von Resilienzfaktoren, Ressourcenaktivierung sowie die Stärkung der eigenen emotionalen Kompetenzen. Die HfH-Tagung soll dazu inspirieren, neue Handlungsräume zu entdecken. Es geht um Sie persönlich, melden Sie sich an, wenn Sie lernen wollen, wie ein Arbeitsalltag ohne Stress gestaltet werden kann.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-83
  • Datum
  • Dauer
    1 Tag
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    182
  • Ort

    HfH Zürich oder Live-Streaming

  • Anmeldeschluss

Kosten

  • Standard
    • vor Ort: CHF 280
    • online: CHF 140 (keine aktive Teilnahme möglich)
  • Studierende der HfH (bitte bei Anmeldung LearnHfH E-Mail Adresse angeben)
    • vor Ort: CHF 240
    • online: CHF 120 (keine aktive Teilnahme möglich)

Detailprogramm und Anmeldung

Das Detailprogramm, sowie die Anmeldung, werden voraussichtlich im März 2023 veröffentlicht. Wenn Sie über die Öffnung der Anmeldung infomiert werden wollen, dann melden Sie sich gerne für das Infomail an.

Zur Anmeldung Infomail

Zielgruppen

Schulische Heilpädagog:innen; Lehrpersonen Primarschule, Volksschule, Sek II; Früherzieher:innen; Heilpädagogische Früherzieher:innen; Logopäd:innen; Psychomotoriktherapeut:innen; Sozialpädagog:innen; Klassenassistenzen; Fachpersonen; Schulleitungen sowie Studierende.