Stottercamp

Skipnavigation

Ausbildung Aktuelle Seite BA Logopädie

Inhalt

Stottercamp

Stottercamp

 

Eine Woche Stotterintensivtherapie:
Sonntag, 15. Juli bis Freitag 20. Juli 2018, mit erlebnispädagogischen Elementen für jugendliche Stotterer

In einem Zirkusareal findet für stotternde Jugendliche im Alter zwischen elf und achtzehn Jahren eine Woche der Auseinandersetzung mit sich, mit der Natur und mit ihrem Sprechen statt. Zusammen mit in gleicher Art Betroffenen und unter Betreuung von fachkundigen Therapeuten, mit Einbezug von Studierenden der Logopädie wird das Leben grösstenteils im Freien gestaltet. Geschlafen wird in Zirkuswagen und ein Zirkuszelt bietet Gelegenheit für Gruppenaktivitäten.

Tagsüber werden neben sprachtherapeutischen Angeboten Aktivitäten wie Bogenschiessen, Niedrigseilgarten und Wasseraktivitäten angeboten. Die Woche bietet viel Raum für Eigenerfahrungen. Jeder teilnehmende Jugendliche wird durch einen Studierenden als Pate / Patin individuell begleitet. Dem Thema Sprache und Erlebnispädagogik wird durch einen Erlebnispädagogiktrainer als Co-Leiter ein besonderes Gewicht gegeben.

Das Camp baut auf 17 Jahren Erfahrung mit der Stotterintensivtherapie  auf.

Das Angebot soll helfen:

  • Gemeinsam Neues auszuprobieren
  • Mit Stottern anders umgehen
  • Herausforderungen der Natur zu meistern und sich zu behaupten
  • Auf Menschen zugehen zu können

Zum Anmeldeformular

Newsletter 2017:
Stotterintensivtherapie: Arbeit an sich und keine Heilversprechen Newsletter 2017

Fakten

Ort Bodenseeraum, Kanton Thurgau
Datum 15. bis 20. Juli 2018
Veranstalter Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich und Institut für Erlebnispädagogik der CVJM Hochschule Kassel
Leitung Wolfgang G. Braun, Henry Esche
Kosten Fr. 425.- für Projektwoche (Unterkunft, Verpflegung, Therapien, Exkursionen)
Anmeldeschluss 4. Mai 2018
Infos und Unterlagen Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich
E-Mail wolfgang.braun[at]hfh.ch wolfgang.braun

Leitung

Wolfgang G. Braun Wolfgang Braun, Dozent Studiengang Logopädie, HfH
Henry Esche, Institut für Erlebnispädagogik, CVJM Hochschule Kassel (D)

Statements