Kurzinformation zu Praktika BA Logopädie für interessierte Praktikumsleitende

Bachelor Logopädie

Die Berufspraktische Ausbildung im BA Logopädie an der HfH ist breit gefächert und erfolgt über verschiedene Zugänge. Sie setzt sich zusammen aus vier Praktika, die in unterschiedliche Institutionen absolviert werden.

Kontaktstelle

Susanne
Kempe
Titel
lic. phil.
Funktion
Professorin für Interventionen bei Sprach- und Sprechstörungen / Co-Leiterin Bachelor Logopädie

Kurzinformation Praktika

Praktikum 1

Einführungspraktikum Kinder

  • Institutionen: Logopädische Dienste an Regelschulen
  • Wann: ab Mai im 2. Semester semesterintegriert Juni – August als Blockpraktikum
  • Dauer: 23 Tage
  • Begleitung durch HfH: 3x Praxisverarbeitung und Telefonat im Praktikum

Praktikum 2

Prävention und Entwicklungsförderung

Interprofessionelles Praktikum mit Psychomotoriktherapie

  • Institutionen: Kindergärten / Kitas
  • Wann: Januar / Februar nach 3. Semester
  • Dauer: 6 Halbtage
  • Begleitung durch HfH: Kolloquium

Praktikum 3

Orientierungspraktikum

  • Institutionen: Sonderschulen, verschiedene log. Dienste, Kliniken, Praxen
  • Wann: ab Februar im 4. Semester semesterintegriert Juni – August als Blockpraktikum
  • Dauer: 40 Tage
  • Begleitung durch HfH: Kolloquium und Praktikumsbesuch

Praktikum 4

Schwerpunktpraktikum

  • Institutionen: Sonderschulen, verschiedene log. Dienste, Kliniken, Praxen
  • Wann: Februar – Juni im 6. Semester als Blockpraktikum
  • Dauer: 60 Tage
  • Begleitung durch HfH: 3x Praxisverarbeitung

Die Studierenden werden während der gesamten Praxisausbildung durch einen Dozierenden aus dem Fachbereich Logopädie begleitet. Die Dozentin oder der Dozent bespricht in Praxisseminaren mit den Studierenden Fälle aus den Praktika und ist direkte Ansprechperson für die Praktikumsleitenden.

Die Praktikumsleitung übernimmt einen wichtigen Teil der berufspraktischen Ausbildung. Sie begleitet den Transfer des Fachwissens in den Praxisalltag. Sie gibt Anleitung, Support und Feedback, initiiert und unterstützt den Reflexionsprozess und ermöglicht so die Entwicklung von Fach- und Personalkompetenz. Voraussetzungen sind ein anerkannter Abschluss, 2 Jahre Berufserfahrung und Freude an der Begleitung von Studierenden.

Der Kontakt zwischen der Praktikumsleitung und den begleitenden Dozierenden erfolgt telefonisch (im Praktikum 1) oder per Mail. Im Praktikum 3 ermöglicht ein Besuch vor Ort den direkten Austausch und dient so neben der Lernzielabstimmung auch der Kontaktpflege und dem fachlichen Austausch.

Weiterbildung. Die HfH bietet eine Weiterbildungsmöglichkeit an, um die beruflichen Kompetenzen im Bereich der Begleitung der Studierenden im Praktikum zu erweitern. Sie startet jährlich im September. Sie finden die aktuelle Durchführung im Weiterbildungsplaner.