News
07.04.2015

Ausstellung «Wie wir lernen» im Kulturama in Zürich

Was passiert in unserem Gehirn? Welche Hilfsmittel und Techniken helfen uns beim Lernen? Wie können wir die altersbedingt abnehmende Lernfähigkeit aufrechterhalten? Die Dauerausstellung «Wie wir lernen» im Kulturama - Museum des Menschen - zeigt wissenschaftliche Erkenntnisse, aber auch Verblüffendes und Anregendes zum Thema „Lernen“.

Sieben Bereiche mit zahlreichen interaktiven Medien- und Experimentierstationen stehen bereit, um die Funktionsweise von Gedächtnis, Lerntheorien und Lernstrategien auszuprobieren. Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen versuchen zu erklären, wie Lernen funktioniert, wo Lernen stattfindet oder was wir in unserem Leben schon alles gelernt haben; wie zum Beispiel. sicher auf zwei Beinen zu gehen, Zwei-Wort-Sätze zu sprechen oder Ironie zu verstehen.

Warum kann sich unser Gehirn ständig an neue Situationen anpassen? Welche Strategien helfen, erfolgreich zu lernen, oder wie lernen eigentlich Tiere? Forschungsergebnisse aus Neurologie, Psychologie und Pädagogik werden anhand von Hirnpräparaten von Menschen und Tieren, Modellen, Filmen, Tests und Spielen erklärt. Nicht zuletzt merken Besucherinnen und Besucher, dass sie mehr wissen, als sie meinen oder dass sie auch lernen, ohne es zu wollen.

Lernen ist ein Leben lang möglich, kann aber durch eine Erkrankung oder eine Entwicklungsstörung des Gehirns erschwert oder verunmöglicht werden. Ein Blick ins Gehirn zeigt, wie eine Demenzerkrankung aussieht. Anhand konkreter Aufgaben aus Neuropsychologie, Logopädie, Physio- oder Ergotherapie erfahren Besucher, wie Lernprozesse nach einem Schlaganfall ablaufen.

Die Ausstellung ist ab 12. April 2015,  jeden Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Für Gruppen mit Führung können unter Tel: 044 260 60 44 Termine vereinbart werden. Mehr Informationen hier. Link Webseite Kulturama