News
09.05.2019

DiZ-Event: Screening-Konzept «GraSp»

Alle Mitwirkenden des DiZ-Events im Gruppenfoto

Sabine König (zweite v.l.) gab am DiZ-Event einen Einblick in das von ihr konzipierte Screeningverfahren «GraSp». (Foto: HfH)

GraSp umfasst zwei Verfahren: GraSp GS für Kinder im Grundschulalter und GraSp Kiga+ für Kinder im Kindergartenalter. Als Screening liefert GraSp wertvolle Informationen über die grammatischen Fähigkeiten eines Kindes, für die weiterführende Diagnostik bzw. für eine potentielle sprachtherapeutische Massnahme.

Bei GraSp handelt es sich um ein Angebot des «Verlags am Sprachheilzentrum Link Verlag Sprachheilzentrum» aus Ravensburg (DE). Präsentiert wurden die beiden Screenings von Sabine König, Sprachheilpädagogin an der Schule am Wolfsbühl in Wilhelmsdorf, einem privaten sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum für die Förderschwerpunkte Hören und Sprache.

Frau König hatte die Screenings konzipiert. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind der Klassenunterricht, die Einzeltherapie, die Diagnostik an der pädaudiologischen Beratungsstelle sowie die Frühförderung. Der Verlag wurde auch von Mona Henle und Anna-Vanessa Möhrle vertreten.

Prof. Wolfgang G. Braun führte durch die Veranstaltung, zu der mehr als 30 Gäste, darunter Praktikumsleitende, Studierende sowie Fachpersonen aus der Praxis an die HfH gekommen waren. Die DIZ-Events bieten ein Forum für den Gedankenaustausch über aktuelle Medien, Konzepte und Innovationen in der Logopädie, in der Psychomotoriktherapie und in der Sonderpädagogik.

Zur Seite des Didaktischen Zentrums (DiZ) Didaktisches Zentrum

 

Autorin: Sabine Hüttche, MSc Link zur Mitarbeiterübersicht Sabine Hüttche