Ariane Bühler, lic. phil.

Personen

Senior Lecturer

Ariane Bühler-Brandenberger, lic. phil.
Telefon
+41 44 317 11 58
E-Mail
ariane.buehler [at] hfh.ch
Raum
127
Studiengänge
  • Schulische Heilpädagogik
Institut

Tätigkeit an der HfH

Lehrtätigkeiten

Co-Modulleitende und diverse Lehrtätigkeiten in Modulen der Ausbildung, sowie Praxisausbildung mit den Hauptschwerpunkten: inklusive Didaktik (mit Fokus auf Mathematik, Sprache, Gestalten, Musik, NMG), Heilpädagogik im Bereich geistige Entwicklung, sowie schwere mehrfache Beeinträchtigungen, Künste in der Heilpädagogik, Begleitung von Masterarbeiten

Operative Leitung des Akzent Heilpädagogik des «Master of Arts in Musikpädagogik mit Vertiefung Musik und Bewegung, Schwerpunkt Rhythmik.» 

Weiterbildungen und Dienstleistungen

Schwerpunkt in den Themenfeldern Einführung in die «Anwendung des Lehrplans 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen Behinderungen in Sonder- und Regelschulen», Implementierung der «Anwendung des Lehrplans 21», «befähigungsorientierte Förderplanung / Bildungsplanung» und «inklusive Didaktik»

Forschungs- und Projekttätigkeit

  • «Anwendung von Lehrplänen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung» gemeinsam mit Albin Dietrich, Romana Snozzi, Roman Manser, Ariane Bühler
  • Projektmitarbeit im Projekt «Befähigungsbereiche zum Lehrplan 21» (2017 - 2019), ein Projektmandat unter der Leitung der Bildungsdirektion des Kanton Zürich VSA im Auftrag von 19 Kantonen, Projektleitung: Judith Hollenweger, Mitautorin der Broschüre "Anwendung des Lerhplans 21 bei komplexer Behinderung (DVK 2019)
  • Projektleitung: Lernmodul Beziehungsgestaltung, Rektoratsprojekt der HfH, 2012-13

Profil

Arbeitsschwerpunkte

  • Die Anwendung des Lehrplans 21 bei komplexer Behinderung und die Implementierung von Bildungsplanung 
  • Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, mehrfache und schwerste Behinderung
  • Inklusive Didaktik (UDL, Aneignungsmöglichkeiten, Projekt- und fächerübergreifender Unterricht, handlungsbezogener Unterricht) unter besonderer Berücksichtigung von Schülerinnen und Schülern mit kognitiven Beeinträchtigungen
  • Künste in der Heilpädagogik: Rhythmik, musische und gestalterische Fachbereiche

Berufserfahrung

  • Seit 2006 Tätigkeit als Dozierende an der HfH im Studienschwerpunkt geistige Entwicklung (vormals Pädagogik für Menschen mit geistiger Behinderung)
  • Vielseitige Tätigkeit als Lehrbeauftragte I und II am Heilpädagogischen Seminar Zürich, bzw. HfH (1990 - 2006) und an der agogis im Studiengang Sozialpädagogik (1997 - 2000)
  • Langjährige Unterrichtstätigkeit als Rhythmikpädagogin an einer heilpädagogischen Schule (alle Stufen), sowie auf allen Stufen der Primarschule (1985 - 1999 / Sonderklassen)

Ausbildung

  • Coaching und Organisationsberatung, Institut für systemische Impluse, bso (2020)
  • Lizenziat Universität Zürich, Lic.phil.1, Erziehungswissenschaften, Sonderpädagogik, Didaktik (1996) 
  • NDS Fortbildungskurs für Rhythmiklehrerinnen und -lehrer am Heilpädagogischen Seminar Zürich (1988), Seminar für musikalische Früherziehung und Grundschule (1987), Lehrdiplom Rhythmik Konservatorium und Musikhochschule Zürich (1985)

Forschung zu

Lehrpläne im Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung (2018 - 2020), Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Institut für Behinderung und Partizipation Albin Dietrich, Romana Snozzi, Roman Manser, Ariane Bühler

Alle Projekte anzeigen

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

Bücher und Buchbeiträge

  • Bühler, A., & Manser, R.
    (2021).
    «Selbstversorgung – für sein Selbst sorgen»: Ein Lernfeld für eine inklusive Schule.
    In A. Kunz, R. Luder, & C. Müller Bösch (Hrsg.),
    Inklusive Pädagogik und Didaktik.
    (2., vollständig überarbeitete Neuauflage, S. 392–364).
    hep verlag.
  • Bühler, A., & Dietrich, A.
    (2020).
    Impulse für inklusiven Unterricht: Didaktisches Modell für die Reflexion, Planung und Gestaltung von inklusivem Unterricht mit speziellem Fokus auf die Lernsituation von Lernenden mit kognitiver Beeinträchtigung.
    (2. Auflage).
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
  • Bühler, A., & Manser, R.
    (2019).
    Das Lernfeld Selbstversorgung unter der Perspektive von Befähigung.
    In H. Schäfer (Hrsg.),
    Handbuch Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
    (1. Ausgabe, S. 600–613).
    Beltz.
  • Bühler, A., & Dietrich, A.
    (2017).
    Impulse für inklusiven Unterricht: Didaktisches Modell für die Reflexion, Planung und Gestaltung von inklusivem Unterricht mit speziellem Fokus auf die Lernsituation von Menschen mit geistiger Behinderung.
    (1. Auflage).
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH).
  • Bühler, A., & Manser, R.
    (2014).
    "Selbstversorgung – für sein Selbst sorgen": Ein Lernfeld für eine inklusive Schule.
    In R. Luder, A. Kunz, & C. Müller Bösch (Hrsg.),
    Inklusive Pädagogik und Didaktik
    (S. 346–365).
    Publikationsstelle der PH Zürich.
  • Bühler, A., Bigger, A., Suter, B., & Wettstein, S.
    (2010).
    Tun - Handeln - Denken: Handlungsbezogenes Lernen am Beispiel elementarer Werktätigkeiten.
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
  • Bühler, A., & Thaler, A.
    (2006).
    „Selber denken macht klug“: Rhythmik ein gestalterisches Verfahren in der Heilpädagogik.
    (2. Auflage).
    Edition SZH.

Weitere Publikationen

  • Bühler, A.
    (2021).
    Anwendung des Lehrplans 21 bei komplexen Behinderungen.
    Schulblatt AGSO,
    19,
    39–39.
  • Hollenweger Haskell, J., & Bühler, A.
    (2021).
    Förderdiagnostik im Kontext des Lehrplans 21.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,
    27
    (7-8),
    9–16.
  • Hollenweger Haskell, J., & Bühler, A.
    (2020).
    Kompetenzorientierte Lehrpläne als gemeinsame Grundlage für inklusive Bildung.
    Lernen Konkret,
    39
    (3),
    34–37.
  • Snozzi, R., Dietrich, A., Manser, R., & Bühler, A.
    (2020).
    Lehrplansituation im Bereich «geistige Entwicklung».
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),
    26
    (4),
    46–53.
  • Hollenweger Haskell, J., & Bühler, A.
    (2019).
    Anwendung des Lehrplans 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen Behinderungen in Sonder- und Regelschulen.
    Broschüre, Deutschschweizer Volksschulämterkonferenz (DVK) (Hrsg.) .
  • Bühler, A.
    (2019).
    Die «Anwendung des Lehrplans 21» als Meilenstein für eine inklusive Didaktik.
    Heilpädagogik aktuell. Magazin der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik,
    28,
    Artikel 3.

Öffentlichkeitsarbeit

Anwendungen