Meike Wolters Kohler, lic. phil.

Personen

Senior Lecturer

Wolters Meike
Telefon
+41 44 317 11 55
E-Mail
meike.wolters [at] hfh.ch
Raum
328
Studiengänge
  • Schulische Heilpädagogik
Institut
  • Institut für Professionalisierung und SystementwicklungZum Institut

Tätigkeit an der HfH

  • Modulleitung Beratung, Masterstudiengang Schulische Heilpädagogik 11-19
  • Weiterbildungskurs Praktikumslehrpersonen, Co-Leitung
  • Entwicklungsteam Aufnahmeverfahren Masterstudiengänge Schulische Heilpädagogik und Heilpädagogische Früherziehung, Co-Leitung
  • Wahlmodul Studienreise Berlin, Leitung
  • Lehrtätigkeit Masterstudiengang Schulische Heilpädagogik
  • Studien- und Studierendenberatung

Profil

  • systemische Beratung und Coaching, DGSF
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Schulleitungen in der inklusive Schule, u.A. Forschungsaufenthalt in Kanada (Whitehorse, Yukon)
  • Multiprofessionelle Zusammenarbeit in der inklusive Schule
  • Unterrichtstätigkeit in Sonderschulen
  • Psychodramaleiterin

Ausbildung

  • Weiterbildung Systemische Beratung Bodenseeinstitut Radolfzell
  • Weiterbildung Psychodramaleiterin Moreno-Institut Stuttgart
  • CAS Hochschuldidaktik Pädagogische Hochschule Zürich
  • Aufbaustudium Sonderpädagogik Leibniz Universität Hannover
  • Studium Lehramt Sonderpädagogik Leibniz Universität Hannover

Forschung zu

  • 5_52 Schulentwicklung Richtung Inklusive: Anforderungen an Schulleitende (2017-2018), Co-Leitung
  • 5_32 Kooperations-Karten: KoKa für die Zusammenarbeit von Lehrpersonen im integrativen Setting (2011-2014), Co-Leitung

Bücher und Buchbeiträge

  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    (2014).
    Kooperations-Karten für die Zusammenarbeit von Lehrkräften.
    In S. Peters, & U. Widmer-Rockstroh (Hrsg.),
    Gemeinsam unterwegs zur inklusiven Schule
    (S. 208–217).
    Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule.

Weitere Publikationen

  • Albertin, E., & Wolters Kohler, M.
    (2019).
    Grosse Kraft und gute Argumente.
    Heilpädagogik aktuell. Magazin der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik,
    27,
    Artikel 2.
  • Albertin, E., & Wolters Kohler, M.
    (2019).
    Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis.
    Bildung Schweiz,
    (2),
    29–30.
  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    (2014).
    KoKa – Kooperationskarten. Für die Zusammenarbeit von Lehrpersonen in integrativen Settings.
    Leitfaden.
  • Studer, M., Wolters Kohler, M., & Albertin, E.
    (2014).
    KoKa Kooperations-Karten: Für die Zusammenarbeit von Lehrpersonen im integrativen Setting.
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    (2012).
    Tätigkeitsspielräume in der integrativen Zusammenarbeit.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,
    18
    (9),
    31–34.

Konferenzbeiträge

  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    KoKa konkret: Kooperationskarten als Instrument für die Zusammenarbeit.
    [Konferenzvortrag].
  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    Kooperations-Karten für die Zusammenarbeit von Lehrkräften in integrativen Settings.
    [Konferenzvortrag].

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

  • Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    KoKa: Tätigkeitsspielräume in der Zusammenarbeit von Lehrpersonen im integrativen Setting.
  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    Kooperationskarten (KoKa) für die Zusammenarbeit im integrativen Setting.
  • Albertin, E., Wolters Kohler, M., & Studer, M.
    Tätigkeitsspielräume in der integrativen Zusammenarbeit von schulischer Heilpädagogin und Regelklassenlehrperson.
  • Albertin, E., & Wolters Kohler, M.
    Tätigkeitsspielräume in der Zusammenarbeit von Lehrpersonen in schulischer Heilpädagogik und Regellehrpersonen.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Albertin, E., Studer, M., & Wolters Kohler, M.
    (2014, Januar 1).
    KOoperations-KArten: Ein Orientierungsnetz für die Zusammenarbeit von Lehrpersonen in integrativen Settings.
    KSH (Konferenz der schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen SG/AI),
    32,
    7–10.