Teilhabe im Kontext von kognitiver Beeinträchtigung: eine kritische Bestandesaufnahme 2022, Antrittsvorlesung, vor Ort/online

Event

Kontakt

Einladung zur Antrittsvorlesung von Prof. Cornelia Müller Bösch, Professorin für Bildung bei kognitiver Beeinträchtigung. Ihr Vortrag steht unter dem Titel «Teilhabe im Kontext von kognitiver Beeinträchtigung: eine kritische Bestandesaufnahme 2022». 

Abstract

Der Abbau von Barrieren und die Ermöglichung von Teilhabe ist seit den Anfängen der Heilpädagogik ein wichtiges Ziel von Bildung für Lernende mit kognitiver Beeinträchtigung. Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen sollen je nach Bedürfnis und Wunsch ein Teil der Schule, des Lernens in Kooperation am gemeinsamen Gegenstand, der Arbeitswelt und der Gesellschaft sein können.
 
Obwohl dieses Thema schon seit einiger Zeit bearbeitet wird, fehlen nachhaltige Ergebnisse oder Trends. Nach wie vor häufen sich in den Medien Berichte, welche ganz ungeniert die Wiedereinführung von Kleinklassen postulieren oder aber den weiteren Ausbau von separierenden heilpädagogischen Institutionen fordern. Dem gegenüber arbeiten aktuell viele Schulische Heilpädagoginnen in Sonder- und Regelschulen in Zusammenarbeit mit Kantonen und Hochschulen an der Umsetzung des Lehrplans 21 und stärken dabei die Teilhabe an einem gemeinsamen, übergeordneten Bildungsgegenstand.  
 
In der Antrittsvorlesung werden aktuelle Entwicklungen kritisch betrachtet und daraus resultierende Angebote der HfH aufgezeigt.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme vor Ort oder für die Online-Übertragung an. Bei einer digitalen Teilnahme erhalten Sie einen Tag vor der Veranstaltung den Zugangslink. 

Für Fragen zum Anlass oder zu Ihrer Anmeldung wenden Sie sich bitte an eventmanagement [at] hfh.ch.