Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Pia Georgi-Tscherry, MA

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschung und Entwicklung

MA Pia Georgi-Tscherry

Tätigkeit an der HfH

  • Mitarbeit in Forschungsprojekten

Profil

Ausbildung:

  • Master of Arts Studium der Sonderpädagogik und der Erziehungswissenschaft an der Universität Zürich.
  • Studium der Heilpädagogik an der FH Magdeburg Stendal.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Lebensqualität und Bildung im Kontext von Behinderung
  • Agogische Aspekte bei schwerer und mehrfacher Beeinträchtigung
  • Lebenswelt erwachsener und alter Menschen mit Beeinträchtigung

Berufliche Tätigkeiten:

  • Seit August 2015 an der HfH
  • 2014 -2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FHNW Pädagogischen Hochschule Basel Institut für spezielle Pädagogik und Psychologie
  • Seit 2008: Kursleiterin für Überbetriebliche Kurse (ÜK) für den Lehrgang Fachfrau/-mann Betreuung
  • 2002 – 2011 Heilpädagogin am Schweizerischen Epilepsie-Zentrum Zürich Bereich Beschäftigung und Wohnen
  • 1999 – 2001 Heilpädagogin in der Frühförder- und Beratungsstelle der Stadt Magdeburg

Publikationen

  • Pfister, A. Studer, M., Berger, F. & Georgi-Tscherry, P. (2017). Teilhabe von Menschen mit einer Beeinträchtigung (TeMB Studie). Eine qualitative Rekonstruktion über verschiedene Teilhabebereiche und Beeinträchtigungsformen hinweg. Luzern, Zürich: Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
  • Nachteilsausgleich auf der Sekundarstufe II: Wie gelingt die Umsetzung? Präsentation erster Ergebnisse und Workshop. Tagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik, Bern (6. September 2016, P. Georgi-Tscherry)
  • Nachteilsausgleich auf der Sekundarstufe II: Wie gelingt die Umsetzung? Forschungskolloquium. Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (14. Juni 2016, P. Georgi & C. Schellenberg)
  • Georgi-Tscherry, Pia (2014). Active Learning Approach eine adäquate Beschäftigungsmöglichkeit für erwachsene Menschen mit einer Schwer- und Mehrfachbeeinträchtigung? Masterarbeit. Zürich: Universität Zürich
  • Georgi-Tscherry, Pia / Calabrese, Stefania (2013). Erwachsenenbildung bei Schwer- und Mehrfachbehinderung. In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. 19. Jg. (1). S. 36-41.
  • Georgi, Pia / Güttinger-Flury, Luzia (2008). Aktives Lernen nach Lilli Nielsen- auch sinnvoll für Erwachsene mit einer schweren geistigen und körperlichen Behinderung? In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. 9 Jg S. 37-42

Netzwerke

 

 

Projekte

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 57
E-Mail
pia.georgi[at]hfh.ch
Raum:
224
Raum:
Mo./Di./Do.

Sekretariat

Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen
Tel.
+41 44 317 11 81
E-Mail
wfd[at]hfh.ch

Kontakt

Interkantonale Hochschule für 
Heilpädagogik Zürich
Tel. +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch