Steigerung der Qualität der Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen – Interventionsstudie SURE

Projekt

Ausgangslage und Ziele

Die Qualität von Unterrichtsinteraktionen ist für die schulische und soziale Entwicklung von Schülerinnen und Schülern zentral. Über die Interventionsstudie «Steigerung der Qualität von Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen (SURE)» erhalten Klassenlehrpersonen und Schulischen Heilpädagoginnen / Heilpädagogen eine videobasierte Weiterbildung mit dem Ziel, gemeinsam die Qualität von Interaktionen im Unterricht weiterzuentwickeln.

Projektleitung
Simona
Altmeyer
Titel
Dr. phil.
Funktion
Advanced Researcher
E-Mail
simona.altmeyer [at] hfh.ch
Andrea
Lanfranchi
Titel
Prof. Dr.
Funktion
Leiter Institut für Professionalisierung und Systementwicklung / Professor
Tel. (weitere)
E-Mail
andrea.lanfranchi [at] hfh.ch
Platzhalter für fehlendes Bild einer Person
Luciano
Gasser
Titel
Prof. Dr.
Funktion
Pädagogische Hochschule Luzern
Fakten
Dauer
05.2020
04.2023
Nummer
5_63

Ziele des Forschungsprojektes

Die Studie untersucht erstmals die kurz- und langfristigen Wirkungen zweier videobasierter Weiterbildungen zur Steigerung der Qualität von Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen. Klassenlehrpersonen und Schulische Heilpädagoginnen/ Heilpädagogen reflektieren dabei kooperativ als Team oder gemeinsam mit einem Coach die Qualität ihrer Unterrichtsinteraktionen hinsichtlich Verhaltensmanagement, Lernunterstützung und emotionale Unterstützung. Dadurch soll eine gemeinsame Perspektive guten integrativen Unterrichts entwickelt werden. Es wird untersucht, wie sich durch die jeweiligen Weiterbildungen die Qualität von Unterrichtsinteraktionen verändert und ob sich diese Veränderungen positiv auf Schulleistung, Befinden und Verhalten im Unterricht sowie auf Beziehungen zu Gleichaltrigen auswirken. Von besonderem Interesse ist die Frage, ob Kinder mit sonderpädagogischer Unterstützung in besonderer Weise von der Unterrichtsentwicklung profitieren. An der Studie nehmen 70 integrative Regelklassen der 3.–6. Primarschulstufe aus 14 Kantonen der Deutschschweiz teil.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

Die Studie prüft erstmals die Wirksamkeit zweier videobasierten Weiterbildungen zur Weiterentwicklung integrativen Unterrichts in der Schweiz. Sie stellt damit wichtige Erkenntnisse für Innovationen in der Aus- und Weiterbildung von Schulischen Heilpädagoginnen/ Heilpädagogen und Lehrpersonen bereit.

Flyer Steigerung der Qualität der Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen – Interventionsstudie SURE