Mobbing geht uns alle an! Richtig intervenieren bei Mobbingfällen

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Annette
Lütolf Belet
Titel
lic. phil.
Funktion
Senior Lecturer
E-Mail
annette.luetolf [at] hfh.ch

Schwerpunkt

PSS

Fakten
Kursnummer
1 W263.SJ 2122
Datum
Dauer
1 Tag
Maximale Anzahl Teilnehmende
27
Anmeldeschluss
Kosten

CHF 280

Ziele

Die Studierenden erkennen und verstehen Mobbingprozesse.
Sie kennen Interventionsstrategien bei Mobbing.
Sie kennen Möglichkeiten der Umsetzung dieser Strategien.

Inhalt

Anhand von konkreten Fällen aus der Praxis sollen folgende Aspekte bearbeitet werden:
Wie erkennt man Mobbing?
Wie laufen Mobbingprozesse ab, was kennzeichnet Opfer, was Täter und Mitläufer?
Welches sind Besonderheiten von Cyber-Mobbing?
Welche Rolle haben Lehrpersonen bei Mobbingfällen?

Bibliographie/Literatur

Alsaker, D. F. ( 2012).Mutig gegen Mobbing im Kindergarten und Schule. Bern: Verlag Hans Huber.
Blum, H und Beck, D. (2010). No Blame Approach. Mobbing: Mobbing-Intervention in der Schule. Praxishandbuch. Köln: fairaend.
Jannan, M. (2015). Das Anti-Mobbing Buch. Gewalt an der Schule - vorbeugen, erkennen, handeln. Weinheim und Basel: Béltz.

Hauptaufgabenfeldn

Umgang mit herausforderndem Verhalten