Schluckstörungen erkennen als Pflegefachperson

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Christin
Wissel

Erika
Hunziker
Titel
Dr. phil.

Funktion

Senior Lecturer / Co-Leiterin Bachelor Logopädie / Leiterin Master Logopädie

Susanne
Bauer
Titel
MA

Funktion

Senior Lecturer

Überblick

Wir bieten Sonderschulen und Heilpädagogischen Schulen ein- und weiterführende Weiterbildungskurse zur Thematik der schulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum an. Das Angebot wird sowohl hinsichtlich der inhaltlichen Schwerpunkte als auch des Umfangs individuell mit den Auftraggebenden abgesprochen. So können beispielsweise halbtägige Einführungen in die schulische Förderung bei Autismus wie auch vertiefende mehrtägige Veranstaltungen zu Themenschwerpunkten, u.a. der Förderung sozialer Kompetenzen oder dem Umgang mit herausfordernden Situationen, angeboten werden.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-95.15
  • Dauer
    1 Tag
    Interessierte melden sich bei abrufkurse@hfh.ch
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    20
  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    Nach Absprache. Interessierte melden sich bei abrufkurse [at] hfh.ch

Ziele

Leitziel: Schluckstörungen sicher Erkennen und im Rahmen des Pflegeberufs unterstützend handeln können Kompetenz 1: theoretisches Wissen über Physiologie und Pathophysiologie des Schluckaktes Kompetenz 2: Schluckstörungen sicher erkennen Kompetenz 3: kompetente Unterstützung bei der Nahrungs- und Tablettenaufnahme

Arbeitsweise / Besonderes

Der Kurs ist als Workshop konzipiert. Neben der einführenden Informationsvermittlung durch ausführliche Unterlagen, erhalten die Teilnehmenden die Gelegenheit, in ihrer eigenen Institution praktische Handlungsweisen kennenzulernen und anzuwenden.

Zielgruppen

Pflegefachpersonen/-assistenzen, die in Pflegeheimen angestellt sind Voraussetzung: Arbeit mit Personen, die an Schluckstörungen leiden