Anke Sodogé, Prof. Dr.

Personen

Leiterin Institut für Sprache und Kommunikation unter erschwerten Bedingungen / Professorin

Anke Sodogé, Prof. Dr.
Telefon
+41 44 317 11 67
Tel. (weitere)
+41 79 450 01 91
E-Mail
anke.sodoge [at] hfh.ch
Raum
131
Arbeitstage
Montag - Freitag
Sprechstunde
nach Vereinbarung
Institut
  • Institut für Sprache und Kommunikation unter erschwerten BedingungenZum Institut

Tätigkeit an der HfH

Institutsleitung

Co-Projektleitung Entwickung Masterstudiengang Logopädie und Masterstudiengang Psychomotoriktherapie

Drittmittelaquise Entwicklung Studiengang Gebärdensprachlehrperson

Leitung DaZ Qualifikation für SHP

Profil

Arbeitsschwerpunkte

Deutsch als Zweitsprache

Sprachheilpädagogik

Lese- und Rechtschreibstörungen

Beratung

Ausbildung

Professorin für Heilpädagogik, EFH Hannover

Promotion Dr. päd. Heilpädagogische Fakultät der Universität zu Köln

Lehrerin für Sonderpädagogik, Sprachbehindertenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik, Fachdidaktik und Fachwissenschaft Deutsch

Zusatzqualifikation Systemische Beratung

Zusatzqualifikation Psychomotorik

Forschung zu

Professionalisierung und Belastung von Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen an Sprachheilschulen

Kooperation mit Eltern

Lese- und Rechtschreibstörungen

Schreibkompetenz bei mehrsprachigen Kindern

Sprachförderung bei mehrsprachigen Kindergartenkindern

Autismus und Logopädie

Alle Projekte anzeigen

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

  • Eckert, A., Sodogé, A., Volkart, F., & Schaub, S.
    (2016).
    Wirksame Förderung pragmatisch-kommunikativer Kompetenzen bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen nach dem Ansatz der Social Stories™.
    Heilpädagogische Forschung,
    42
    (4),
    213–226.
  • Sodogé, A., Eckert, A., & Kern, M.
    (2012).
    Kooperation von Eltern und sonderpädagogischen Fachkräften in der Schule - Ergebnisse einer Fragebogenuntersuchung.
    Heilpädagogische Forschung,
    (1),
    66–78.

Bücher und Buchbeiträge

  • Sammann, K., Sodogé, A., Mühlemann, S., & von Allmen, D. Y.
    (2022).
    SPRINT: Bewegungsorientierte Sprachförderung.
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich.
  • Eckert, A., Schweizer, M., & Sodogé, A.
    (2021).
    „Ein tiefes Interesse für die Kinder“ – Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Autismus.
    In A. Paier (Hrsg.),
    Z’SAMMGREDT: Gelingende Teilhabe durch sprachheilpädagogische Unterstützung
    (S. 81–92).
    OEGS.
  • Sodogé, A., & Eckert, A.
    (2012).
    Kooperation mit Eltern als Qualitätsmerkmal inklusiver Bildungsprozesse.
    In BHP Verlag (Hrsg.),
    Gemeinsame Wege – Inklusion als Auftrag und Anspruch der Heilpädagogik
    (S. 97–104).
    BHP Berufs- und Fachverband.
  • Sodogé, A.
    (2012).
    Wirksame Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten im integrativen Unterricht.
    In A. Lanfranchi, & J. Steppacher (Hrsg.),
    Schulische Integration gelingt. Gute Praxis wahrnehmen, Neues entwickeln
    (S. 243–252).
    Julius Klinkhardt.

Weitere Publikationen

  • Sodogé, A., Schweizer, M., & Eckert, A.
    (2022).
    „Spezifisch und relevant“ - Sprachtherapie mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum: Ergebnisse eines Forschungsprojekts der HfH Zürich.
    forum:logopädie,
    5,
    6–11.
  • Eckert, A., Schweizer, M., & Sodogé, A.
    (2022).
    Sprachtherapie bei Autismus in der Deutschschweiz.
    DLV aktuell,
    1,
    18–19.
  • Sodogé, A., & Eckert, A.
    (2021).
    Qualitätsmerkmale und professionelle Kompetenzen in der Sprachtherapie bei Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum.
    Zeitschrift für Heilpädagogik,
    (3),
    135–145.
  • Sodogé, A.
    (2019).
    Vertrauen, Information, Beteiligung - Gelingensbedingungen der Kooperation mit Eltern an inklusiven Schule.
    Schule Inklusiv,
    5,
    8–10.
  • Eckert, A., & Sodogé, A.
    (2016).
    Kooperation mit Eltern an inklusiven Schulen.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),
    10,
    7–13.
  • Kern, M., Sodogé, A., & Eckert, A.
    (2012).
    Die Sicht der Eltern von Kindern mit besonderem Förderbedarf auf die Zusammenarbeit mit den heilpädagogischen Fachpersonen.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,
    18
    (10),
    36–42.
  • Sodogé, A.
    (2012).
    Lesen und Schreiben ist kein Kinderspiel.
    Fritz und Fränzi. Das Elternmagazin in der Schweiz,
    (9),
    7–9.

Konferenzbeiträge

  • Eckert, A., & Sodogé, A.
    Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (QUASS)
    [Konferenzvortrag].
    34. dgs-Bundeskongress 2022,
    Berlin, Deutschland.
  • Sammann, K., & Sodogé, A.
    Kommunikative Partizipation im Kindergarten: Ein Sprachgruppenvergleich von Kindern mit deutsch als Zweitsprache, Kindern mit SES und einsprachig deutsch sprechenden Kindern in Bezug auf die kommunikative Partizipation
    [Konferenzvortrag].
    DBL Kongress 2022, 50. Jahre DBL,
    Koblenz, Deutschland.
  • Sodogé, A., & Eckert, A.
    Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (QUASS)
    [Konferenzvortrag].
    50. dbl-Jahreskongress,
    Koblenz, Deutschland.
  • Eckert, A., Schweizer, M., & Sodogé, A.
    Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung
    [Poster].
    Wissenschaftliche Tagung Autismus Spektrum,
    Online.
  • Sodogé, A., & Eckert, A.
    Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie mit Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung
    [Konferenzvortrag].
    24. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik,
    Online.
  • Sammann, K., & Sodogé, A.
    Förderung pragmatisch-kommunikativer Kompetenzen: ein Förderkonzept der bewegungsorientierten Sprachförderung
    [Konferenzvortrag].
    11. Schweizer Heilpädagogik-Kongress,
    Bern, Schweiz.
  • Sodogé, A., & Sammann, K.
    Supporting pragmatic and communicative competencies of children with mulitlingual backrounds in meaningful contexts in kindergarden
    [Konferenzvortrag].
    21 sth European Conference on Literacy,
    Kopenhagen, Dänemark.

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

  • Sammann, K., Sodogé, A., & von Allmen, D. Y.
    KomPaS – Eine Studie zur Wirksamkeit der pragmatisch-kommunikativen Sprachförderung bei Kindergartenkindern mit Deutsch als Zweitsprache bezüglich der kommunikativen Partizipation: Anpassung Erfassungsinstrument.
    Forschungskolloquium, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
    Zürich, Schweiz (online).
  • Eckert, A., Schweizer, M., & Sodogé, A.
    Ein tiefes Interesse für die Kinder – Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Autismus.
    Forschungskolloquium, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
    Zürich, Schweiz.
  • Liesen, C., & Sodogé, A.
    Gleiche Aufgaben, ungleiche Profile. Deutsch als Zweitsprache bei Regellehrpersonen und Schulischen Heilpädagog/innen im Vergleich.
  • Sodogé, A.
    Was wissen und können DaZ-Lehrpersonen im Kanton Zürich?
  • Müller, U., & Sodogé, A.
    Wirksamkeit der Psychomotoriktherapie in Forschung und Praxis.
    Ringveranstaltung,
    Zürich, Schweiz.
  • Sodogé, A., & Eckert, A.
    Zusammenarbeit von Fachpersonen mit Eltern in der Schule.

Öffentlichkeitsarbeit