CAS Förderung bei Rechenschwäche

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Anuschka
Meier
Titel
Dr. phil.
Funktion
Senior Lecturer
Marianne
Walt
Titel
lic. phil.
Funktion
Senior Lecturer

Überblick

Schwierigkeiten im Bereich Mathematik (Rechenschwäche oder Dyskalkulie) gehören zu den häufigsten Lernproblemen in der Schule. Was erschwert Schülerinnen und Schüler das mathematische Lernen und wie zeigen sich die Schwierigkeiten? Wie kann effektiv gefördert werden? In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen erwerben Teilnehmende Fachwissen, das sich auf den aktuellsten Forschungsstand abstützt. Die Teilnehmenden werden befähigt, auf der Grundlage von diagnostischen Erkenntnissen, Förderangebote zu planen, welche die Lernenden mit mathematischen Lernschwierigkeiten kognitiv aktivieren und genügend Gelegenheiten zum inhaltlichen Verstehen bieten, sodass ein langfristiger Kompetenzaufbau gelingen kann. Zentrale Inhaltsbereiche der Primar- und Sekundarstufe werden aufgegriffen und es wird thematisiert, wie mathematische Grundvorstellungen gezielt aufgebaut, ausgebaut und vernetzt werden können. Ein Coaching durch Fachexpertinnen und -experten sowie Job Shadowing führen zu einer Professionalisierung der Kursteilnehmenden und zum Erwerb neuer Handlungskompetenzen.

Fakten
Kursnummer
2022-07
Datum
Dauer
Start Mittwoch, 14. September 2022. Der Lehrgang dauert bis Juni 2023.
Maximale Anzahl Teilnehmende
24
Anmeldeschluss
Kosten
CHF 6900 plus Zertifikatsgebühr CHF 300

Detailprogramm und Anmeldung finden Sie hier:

Broschüre und Anmeldeformular

CAS Förderung bei Rechenschwäche

Stimmen von Teilnehmenden

«Als Klassenlehrperson komme ich im Mathematikunterricht immer an meine Grenzen. Wie kann ich Schüler und Schülerinnen mit Rechenschwächen so fördern, dass ihre Lücken nicht immer grösser werden? Welche Grundkenntnisse müssen alle Kinder haben, damit sie später aus dem erworbenen Wissen aufbauen können? Im Kurs habe ich gelernt, wie ich meinen Mathematikunterricht gestalten muss, dass alle Kinder davon profitieren können und niemand auf der Strecke bleibt.» Ladina M., Klassenlehrperson

«Die beste Weiterbildung seit Jahren, die ich besucht habe. Orientiert sich sehr an den Bedürfnissen der Teilnehmer und vermittelt professionell und humorvoll zentrale Aspekte, wie Mathe für alle zu Erfolgserlebnissen führen kann. Viele Aha-Erlebnisse garantiert!» Christine M., SHP

«Als Klassenlehrerin (US) ist es mir ein Anliegen, meine Schulkinder besser in der Mathematik zu verstehen und zu fördern. Der CAS bot mir nebst interessanten Referaten viele konkrete Ideen und Materialien für den Unterricht. Eine hervorragende Kursleitung runden diese spannende Weiterbildung ab.» Rahel S.

«Besonders geschätzt habe ich die vielen interessanten, aber stets praxisnahen Referate. Die beiden Dozentinnen, welche mit viel Leidenschaft zur Mathematik den Lehrgang leiten und uns immer wohlwollend unterstützen, begleiten und uns dadurch weiterbringen. Die vielen praxisnahen Inputs, welche unmittelbar im Unterricht eingesetzt werden können. Die Freude, welche am Fach Mathematik vermittelt wird. Auch das Erproben von Aufgaben, das Scheitern dürfen, um anschliessend mit neuen Erkenntnissen ein Erfolgserlebnis zu erzielen. Ich kann es nur empfehlen.» Andrea Z., Klassenlehrperson Zyklus 1

«Ich bin begeistert von diesem CAS - es ist überaus spannend und reichhaltig und beantwortet mir viele offene Fragen in Bezug auf den Mathematikunterricht für Kinder mit Förderbedarf. Ich fühle mich kompetenter und nehme viel wertvolles Hintergrundwissen und unterrichtspraktische Anregungen mit. Ich kann dieses CAS nur weiterempfehlen!» Andrea B.

Kursort

HfH, Zürich

Ziele

  • Die Teilnehmenden können eine fachspezifisch orientierte Diagnose in Mathematik erstellen.
  • Sie erwerben Kenntnisse zur Umsetzung und Wirksamkeit von Fördermassnahmen in Mathematik.
  • Sie reflektieren ihre Praxis in Bezug auf wirksame Förderung.
  • Sie optimieren ihr berufliches Handeln durch direkten Austausch mit Fachexpertinnen und –experten sowie der Lerngruppe.

Zielgruppen / Voraussetzungen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, interessierte Lehrpersonen, Lerntherapeutinnen und -therapeuten, Ergotherapeutinnen und –therapeuten mit ausreichenden Fachkenntnissen und einem Lehrauftrag von mindestens zwei Wochenlektionen zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten in Mathematik

Arbeitsweise

In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen (Blended Learning) erwerben die Teilnehmenden wissenschaftlich fundierte Grundlagen zu zentralen Themenbereichen, die sie im SOL (selbstorganisiertes Lernen) vertiefen, in ihrer Praxis umsetzen und in Lernpartnerschaften kritisch reflektieren.

Infoveranstaltungen

Mittwoch, 15. Dezember 2021, 16 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 2. März 2022, 16 – 17.30 Uhr (online)
Mittwoch, 27. April 2022, 16 – 17.30 Uhr (online)
Mittwoch, 1. Juni 2022, 16 – 17.30 Uhr (online)

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an: weiterbildung [at] hfh.ch

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.