CAS Kinder und Jugendliche im Autismus-Spektrum - Erkennen, Verstehen, Fördern

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Andreas
Eckert
Titel
Prof. Dr.

Funktion

Professor für Kommunikation und Partizipation bei Autismus-Spektrum-Störungen

Matthias
Lütolf
Titel
MA

Funktion

Senior Lecturer

Patricia
Lötscher
Titel
MA

Funktion

Advanced Lecturer

Überblick

Ein professioneller und förderlicher Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum stellt im (heil)pädagogischen und therapeutischen Kontext (z.B. Kindergarten, Schule, Heilpädagogische Früherziehung, Logopädie, Wohnheim) vielfach eine grosse Herausforderung dar. Ausgeprägte Besonderheiten im kommunikativen und sozialinteraktiven Verhalten, z.B. ein eingeschränktes soziales Verständnis oder eine reduzierte wechselseitige Kommunikation sowie eingeschränkte Interessen und Aktivitäten oder Probleme in der Handlungsplanung sind häufig anzutreffen. Diese machen eine vertiefte Auseinandersetzung mit besonderen Formen des Wahrnehmens, Denkens und Handelns von Menschen im Autismus-Spektrum notwendig, um die Kinder und Jugendlichen besser zu verstehen und ihnen adäquate Angebote der Förderung und Begleitung bereitstellen zu können. Die ausgeprägte Heterogenität der Besonderheiten im Lernen und Verhalten von Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum kann die Suche nach geeigneten pädagogischen Fördermassnahmen sowie die Bereitstellung adäquater Rahmenbedingungen zu einer sehr anspruchsvollen Aufgabe werden lassen. Die Bearbeitung und Diskussion dieser vielfältigen Fragestellungen und Herausforderungen aus einer praxisorientierten Perspektive und unter Leitung autismuserfahrener Fachpersonen stehen im Mittelpunkt des Kurses.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-04
  • Datum
  • Dauer
    Der Kurs startet am 21. September 2023 und endet im Juni 2024.
    Er umfasst sieben zwei- bis dreitägige Seminarblöcke, Praxisbegleitungen durch Dozierende und Kollegiale Beratungen durch die Teilnehmenden.
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    24
  • Anmeldeschluss
  • Kosten

    CHF 7200 plus Zertifikatsgebühr CHF 300
    Lehrpersonen und heilpädagogisch tätige Fachpersonen, die im Bereich der Volksschule tätig sind:
    Kanton Aargau: CHF 4900 (inkl. Zertifikatsgebühr)
    Kanton Solothurn: CHF 4300 (inkl. Zertifikatsgebühr)
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an weiterbildung [at] hfh.ch.

Seminare

Seminardaten

  • Seminar 1: Einführung in zentrale Fragen zur Förderung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum, 21. und 22. September 2023 (Donnerstag/ Freitag)
  • Seminar 2: Autismusspezifische Diagnostikverfahren in der pädagogischen Arbeit, 9. bis 11. November 2023 (Donnerstag, Freitag und Samstag)
  • Seminar 3: Pädagogische Förderung nach dem TEACCH®-Ansatz (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children), 7. bis 9. Dezember 2023 (Donnerstag, Freitag und Samstag)
  • Seminar 4: Förderung der Kommunikation bei Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum, 18. bis 20. Januar 2024 (Donnerstag, Freitag und Samstag)
  • Seminar 5: Sozialtraining mit Kindern und Jugendlichen mit dem Asperger-Syndrom, 14. bis 16. März 2024 (Donnerstag, Freitag und Samstag)
  • Seminar 6: Umgang mit Verhaltensbesonderheiten und herausfordernden Situationen (Krisen, verletzendes Verhalten), 18. bis 20. April 2024 (Donnerstag, Freitag und Samstag)
  • Seminar 7: Begleitung und Beratung von Eltern / Zusammenführung der Lehrgangsinhalte und Projektpräsentationen, 5. bis 7. Juni 2024 (Mittwoch, Donnerstag und Freitag )

Kurszeiten: 09.15 bis 17.00 Uhr

Detailprogramm

Kursort

HfH, Zürich

Ziele

Entwicklung eines fundierten Basiswissen zum Thema Autismus Vermittlung von praktischen Handlungsgrundlagen für einen professionellen und förderlichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum Entwicklung neuer Handlungskompetenzen in den Bereichen Diagnostik, (heil-)pädagogischer Förderung und (Eltern-)Beratung im Themenfeld Autismus

Arbeitweise

Der Lehrgang bietet eine Mischung aus Theorievermittlung, Praxiserprobung, Fallbesprechungen, Projektarbeit, Diskussion und Reflexion im Rahmen der folgenden methodischen Elemente: Seminar, Praxisbegleitung, Kollegiale Beratung, Praxisprojekt, Selbststudium.

Zielgruppe / Voraussetzung

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker aus (heil)pädagogischen und therapeutischen Arbeitsbereichen (z. B. Kindergarten, Schule, Heilpädagogische Früherziehung, Logopädie, Wohnheim), in denen mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum gearbeitet wird. Er kann besucht werden von Personen, die über eine (heil-)pädagogische bzw. therapeutische Ausbildung verfügen und bereit sind, sich intensiv mit ihrer Berufspraxis auseinanderzusetzen und auch Kolleginnen und Kollegen Einblick nehmen zu lassen und Situationen aus ihrem Berufsalltag einzubringen.

Informationsveranstaltung

Mittwoch, 7. September 2022 17 – 18 Uhr
Mittwoch, 9. November 2022 17 – 18 Uhr
Mittwoch, 11. Januar 2023 17 – 18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben:
Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an: weiterbildung [at] hfh.ch

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.