CAS Bildungsplanung bei komplexer Behinderung

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Romana
Snozzi
lic. phil., MA, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut Behinderung und Partizipation HfH

Überblick

Der CAS Bildungsplanung bei komplexer Behinderung richtet sich an Fachleute und Mitarbeitende in Regel- und Sonderschulen, welche in der Ausübung ihrer beruflichen Rolle Schülerinnen und Schüler mit einer kognitiven Beeinträchtigung unterrichten. Im Dreischritt Förderplanung – Bildungsplanung - Unterrichtsplanung vermittelt er die Kernkompetenzen heilpädagogischen Handelns in der Schule: der Erfassung der kindlichen Voraussetzungen, das Festlegen geeigneter Förder- und Befähigungsschwerpunkten,der Wahl und Vorbereitung von geeigneten Unterrichtsthemen und deren entwicklungslogische Ausführung.

Fakten
Kursnummer
2022-03
Datum
Dauer
Der Lehrgang startet am 31. März 2022 und dauert bis März 2023.
Maximale Anzahl Teilnehmende
24
Anmeldeschluss
Kosten

CHF 6900 plus Zertifikatsgebühr CHF 300

Anmeldung und Detailprogramm

Das Detailprogramm mit der Anmeldung ist ab Juni 2021 erhältlich.

Kursort

HfH, Zürich

Ziele

  • Die Teilnehmenden unterscheiden zwischen den Ebenen der Förderplanung, der Bildungsplanung und der Unterrichtsplanung und kennen für jede der Ebenen entsprechende Konzepte und Instrumente
  • Sie können die Voraussetzungen von Schüler*innen aufgrund der vermittelten Modelle, Theorien und Instrumente einschätzen.
  • Sie kennen die Grundsätze, Methoden und Verfahren, wie sie die Themenfülle des Lehrplans 21 mit den Voraussetzungen ihrer Schüler*innen vereinbaren und die Bildungsziele schlussendlich begründet auswählen und formulieren können.
  • Sie sind in der Lage, für "ihre" Schüler*innen entwicklungslogischen Unterricht zu konzipieren und umzusetzen.

Zielgruppe / Voraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich an Fachleute, welche mit Schülerinnen und Schülern mit einer kognitiven Beeinträchtigung integriert in Regelschulen oder Sonderschulen arbeiten. Namentlich Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Regellehrpersonen, Fachlehrpersonen in Regel- oder Sonderschulen, Fachleute aus assoziierten Disziplinen wie Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Schulleitung oder Coaching.

Arbeitsweise

Die Präsenzveranstaltungen sind mit Inputreferaten, Übungssequenzen und Videoanalysen vielseitig gestaltet. Zusätzlich dienen flipped classrooms zur Erarbeitung von Grundlagen und zur Vertiefung. Intervisionen und die Projektarbeit runden die Palette an Arbeitsweisen ab.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei der Durchführungsmodalität erforderlich sind und eine Weiterbildung statt vor Ort online durchgeführt werden muss.

Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen haben.

Weitere Informationen bezüglich Coronavirus

Informationsveranstaltung

Mittwoch, 01. September 2021, 14 - 15 Uhr, HfH (vor Ort oder online)
Mittwoch, 22. September 2021, 17 - 18 Uhr, HfH (vor Ort oder online)
Mittwoch, 27. Oktober 2021, 17.15 - 18 Uhr, HfH (online)

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben:
Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an weiterbildung [at] hfh.ch