Medienmitteilung

Zwei neue Fachstellen zu den Themen «Verhalten» und «Berufliche Inklusion»

Sie haben Schüler oder Schülerinnen mit Verhaltensproblemen in der Klasse? Oder: Sie wüssten gerne mehr zum Übergang in den Beruf bei Jugendlichen mit Förderbedarf? Zwei neue Fachstellen beraten unkompliziert und ab sofort Lehrpersonen und Eltern zu den Themen Verhalten und Berufswahlprozess.

Kontakt

Die Fachstellen der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) sind ein niederschwelliges Angebot für Fachpersonen mit einem themenspezifischen Beratungsbedarf. Seit 2016 gibt es bereits die Fachstelle für Autismus, nun sind zwei neue Beratungsangebote entstanden:

  • Jugendliche mit besonderem Förderbedarf können mit den gleichen Chancen wie andere Arbeit finden und Karriere machen. Die Fachstelle für berufliche Inklusion der HfH unterstützt heilpädagogische und therapeutische Fachpersonen sowie Eltern. Das erfahrene Team besteht aus Dr. Claudia HofmannProf. Dr. Claudia Patricia SchellenbergAnnette Krauss, Msc., und Praxispartnerin Claudia Rusert (www.jugendprojekt-lift.ch). Die Fachstelle berät bei Schwierigkeiten in der Berufswahl von Jugendlichen, bei der Entwicklung von Schulkonzepten im Bereich berufliche Orientierung und anderen Fragen, wie z. B. zum Nachteilsausgleich in Form von kostenfreien Kurzberatungen. Kontaktaufnahme bitte per Mail über fabi [at] hfh.ch. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • Verhaltensprobleme sind häufig und belasten Lehrpersonen und andere Betroffene stark. Die Fachstelle für den Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten und herausfordernden Situationen bietet Unterstützung. Das Team wird geleitet von Margaretha Florin, lic. phil., und Prof. Thomas Lustig. Gemeinsam mit anderen Fachpersonen der HfH beraten sie Schulische Heilpädagogen und Heilpädagoginnen, Lehrpersonen, Schulleitungen, Schulpsycholog*innen und Eltern bei Fragestellungen zur Begleitung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten. Kontaktaufnahme bitte per E-Mail an fachstelleverhalten [at] hfh.ch. Weitere Infos sind zu finden hier.

Fachstellen der HfH

In ihren Fachstellen stellt die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Wissen und Kompetenzen ihrer Expertinnen und Experten zu aktuellen Themen und Herausforderungen zur Verfügung. Neben den beiden neuen Fachstellen für Verhalten und Berufliche Inklusion gibt es seit 2016 bereits die Fachstelle Autismus unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Eckert.

 

Fakten HfH
  • Gründung: 1924 als Heilpädagogisches Seminar, 2001 als Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
  • Rektorin: Prof. Dr. Barbara Fäh
  • Personalbestand: rund 170 Mitarbeitende
  • Träger: 13 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein
  • Präsidentin des Hochschulrates: Prof. Dr. Dorothea Christ, Chefin Hochschulamt des Kantons Zürich
  • Kernbereiche: Fünf Master- und Bachelorstudiengänge, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen