Schulinseln in der Schweiz

Projekt

Ausgangslage und Ziele

Schulinseln können verschiedene Angebote beinhalten wie beispielsweise als Unterstützung bei Unterrichtsstörungen, zur Konfliktlösung, Nachschreiben von Prüfungen, Hausaufgabenbetreuung und weitere Angebote. Die Konzeptionen und Formen der entwickelten Schulinseln sind unterschiedlich. Betont wird oft, dass es sich nicht um eine separierende Massnahme, sondern eine entlastende Massnahme handle und der Fokus häufig auf Schülerinnen und Schüler mit herausforderndem Verhalten liege.

Die geplante Erhebung basiert auf vom ZLV herangetragene Fragen zur Bedeutung von Schulinseln und ihren Beitrag zur schulischen Inklusion. Das Ziel des Forschungsprojektes ist, eine Bestandesaufnahme der bestehenden Schulinselumsetzungen in den Schulen der deutschsprachigen Schweiz vorzunehmen. Die Befragung soll insbesondere wichtige Erkenntnisse zur Verbreitung und Umsetzungsvarianten von Schulinseln in der Schweiz ermöglichen. Im Fokus der Befragung stehen deshalb die folgenden Fragestellungen: Welche Anzahl, Formen, Konzepte von Schulinseln in der deutschsprachigen Schweiz gibt es? Wie werden Schulinseln momentan umgesetzt, welche Funktion erfüllen sie und welche Wirkungen werden wahrgenommen?

Projektleitung

Verena
Muheim
Funktion
Advanced Lecturer

Fakten

Dauer
12.2020
12.2022
Neue Projektnummer
2_15

Methodisches Vorgehen

Das Vorgehen entspricht einem Mixed-Method-Design und kombiniert einen quantitativen und einen qualitativen Erhebungsteil. Der erste Teil der Erhebung ist als Online-Befragung an Schulleitungen konzipiert. Befragt werden alle Schulleitungen der 13 Trägerkantone der HfH. In einem zweiten Teil werden Interviews mit den an den Schulinseln beteiligten Fachpersonen in ausgewählten Schulen durchgeführt.  

Relevanz und erwartete Ergebnisse

Die Relevanz dieses Projekts liegt im Erkenntnisgewinn zur bisherigen Praxis von Schulinseln in der Schweiz. Die Bestandesaufnahme ermöglicht es, eine für die Deutschschweiz erstmals systematische Beschreibung der Schulinselkonzepte zu erfassen, um ein Bild zur Verbreitung, der Konzeptionen und der Art und Weise der Umsetzung von Schulinseln zu erhalten. Das Forschungsprojekt schafft eine wichtige Datengrundlage, auf deren Basis weiterführende Fragestellungen bei Folgeprojekten erarbeitet werden können.

Publikationen
Muheim, V., Krauss, A., Link, P.-C., Röösli, P., & Hövel, D. C.
Schulinseln in der Schweiz
[Konferenzvortrag].
"Reichweite einer Pädagogik sozio-emotionaler Entwicklung", 14. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
Zürich, Schweiz.
Muheim, V., Link, P.-C., Krauss, A., Röösli, P., & Hövel, D. C.
«Schulinseln in der Schweiz». Zwischenstand im Forschungsprojekt.
HfH Forschungskolloquium,
Zürich, Schweiz.