Personen

Pierre-Carl Link

Titel
Prof.
Funktion
Professor für Erziehung und Bildung im Feld sozio-emotionaler und psychomotorischer Entwicklung
Pierre-Carl Link
E-Mail
pierre-carl.link [at] hfh.ch
Raum
227
Sprechstunde
Terminvereinbarung via Mail
Studiengänge
Psychomotoriktherapie
Schulische Heilpädagogik
Institut
Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische EntwicklungsförderungZum Institut

Tätigkeit an der HfH

  • Professor für Erziehung und Bildung im Feld sozio-emotionaler und psychomotorischer Entwicklung
  • Forschung und Entwicklung zu theoretischen und ethisch-normativen Grundlagen, Gegenstand und Reichweite der Pädagogik bei Verhaltensstörungen und Psychomotoriktherapie
  • Weiterbildung und Dienstleistung zu Bildung und Erziehung bei herausforderndem Verhalten, Kasuistik und Supervision
  • Lehre im Master Schulische Heilpädagogik:
    • Modulleitung Heilpädagogik im Bereich sozio-emotionale Entwicklung und Verhalten I (WP2_02.1)
    • Co.-Modulleitung Heilpädagogik im Bereich sozio-emotionale Entwicklung und Verhalten II (WP2_02.2)
    • Modul Berufspraxis II (BP5_01.2)
    • Modul Berufspraxis III (BP5_01.3)
    • Modul Portfolio (BP5_02)
    • Fachreferenz Verhalten
    • Begleitung von Masterarbeiten: Experte im Studienschwerpunkt Verhalten
  • Lehre im Bachelor Psychomotoriktherapie:
    • Modulleitung Sozio-emotionale Entwicklung (P04)
    • Modulleitung Vertiefung Entwicklungsauffälligkeiten PMT (P13)
    • Begleitung von Bachelorarbeiten
  • Co.-Leitung und Lehre CAS Laufbahnmodell Schulische Heilpädagogik: 
    • Co.-Leitung CAS Laufbahnmodell Schulische Heilpädagogik
    • Co.-Modulleitung Kasuistik: Heil- und inklusionspädagogische Professionalisierung durch Fallarbeit
  • Lehre im CAS Einführung in die Integrative Förderung (PH Schwyz):
    • Modul Herausforderndes Verhalten
    • Begleitung von Zertifikatsarbeiten
  • Lehre im Bachelor Sekundarstufe I Wahlbereich Sonderpädagogik (PH Zürich):
    • Modul Vertiefung: Herausfordernde Situationen
    • Modul Praxisprojekt: Vertiefung - Herausfordernde Situationen II
  • Konzeptentwicklung einer institutsübergreifenden Fachstelle für Entwicklungsförderung

Profil

ResearchGate

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • seit 08/2021 Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich 
    Professor für Erziehung und Bildung im Feld sozio-emotionaler und psychomotorischer Entwicklung
  • 04/2021 - 07/2021 Ludwig-Maximilians-Universität München 
    Lehrkraft für besondere Aufgaben, Lehrstuhl Pädagogik bei Verhaltensstörungen und Autismus einschliesslich inklusiver Pädagogik
  • 08/2020 - 03/2021 Universität Regensburg 
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl Pädagogik bei Verhaltensstörungen einschliesslich inklusiver Pädagogik
  • 04/2020 - 12/2021 Universität Leipzig 
    Gastwissenschaftler, Abteilung für Medizinische Psychologie und Soziologie
  • 10/2019 - 07/2020 Universität Erfurt
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Professur Inklusive Bildungsprozesse im Bereich soziale und emotionale Entwicklung & Erfurt School of Education
  • 03/2015 - 09/2018 Universität Würzburg 
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl Pädagogik bei Verhaltensstörungen

 Universitäre Lehraufträge

  • WiSe 2021/22 Ludwig-Maximilians-Universität München
  • SoSe 2021 - WiSe 2021/22 Humboldt-Universität zu Berlin
  • SoSe 2020 & SoSe 2021 Universität Leipzig
  • SoSe 2020 - WiSe 2021/22 Universität Erfurt
  • SoSe 2016 - WiSe 2020/2021 Universität Würzburg

Redaktionelle Tätigkeiten

Pädagogisch-Therapeutische Tätigkeiten

  • seit 2021 Arche die Oase, Arche Zürich
    Accueillant - Fachperson für die frühe Eltern-Kind-Beziehung (Freiwilligenarbeit)
  • 2018 - 2019 Grundschule Planegg
    Unterrichtliche Förderung und schulische Nachmittagsbetreuung
  • 2017 - 2021 Sozialtherapie Jugendstrafvollzug Adelsheim & Kinder- und Jugendpsychotherapie Helios-Klinikum Erfurt
    Klinisch-praktische Tätigkeit
  • 2015 - 2016 Werkstatt für behinderte Menschen, St. Josefs-Stift Eisingen
    Fachdienst Sozialpädagogik
  • 2014 - 2021 Privatpraxis für Psychotherapie
    Psychoanalytische Gestalttherapie

Ausbildung

Abschlüsse

  • Internationale Psychoanalytische Universität Berlin 
    Master of Arts Psychologie, Bachelor of Science Psychologie,
    Bachelor of Science Psychotherapie
  • Universität Würzburg
    Master of Arts Bildungswissenschaft, Master of Arts Philosophie,
    Master of Arts Philosophie & Religion, Master of Arts Theologische Studien,
    Bachelor of Arts Philosophie & Religion/ Pädagogik

Hochschuldidaktische & Leitungs-Qualifikationen (Auswahl)

  • 2022 CAS Digitales Lernen, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
  • 2022 Zertifikat Diversity & Gender, Universität Passau
  • 2022 Zertifikat Führung, Research Academy Universität Würzburg
  • 2022 Zertifikat Inklusive Hochschullehre, Universität Augsburg
  • 2021 Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten
  • 2019 Zertifikat Gender- und Diversitykompetenz, LMU München
  • 2012 - 2014 Coaching-Ausbildung, S.F.H. Würzburg

Pädagogisch-Therapeutische Qualifikationen (Auswahl)

  • 2021 Train-the-Trainer Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen light, Universität Potsdam
  • 2018 Mentalization-Based Treatment, Universität Heidelberg
  • 2017 bindungsbasierte Beratung und Bindungspsychotherapie, LMU München
  • seit 2016 in Weiterbildung zum Gruppenanalytiker, SGAZ Zürich, IAG Altaussee, GRAS Bonn und Akademie für Psychoanalyse München
  • 2016 - 2021 postgraduale Weiterbildung Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, AVM Würzburg und AfP Erfurt
  • 2014 Erhalt der Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde in nichtärztlicher Psychotherapie, Gesundheitsamt Würzburg
  • 2012 - 2016 Gestalttherapie, Zentrum für Gestalttherapie Würzburg

Stipendien (Auswahl)

  • 2014 - 2017 Universität Würzburg 
    Fellowship Praktische Philosophie und Medizinethik
  • 2011 - 2015 Studienstiftung des deutschen Volkes
    Stipendiat

Forschung zu

  • Pädagogik bei Verhaltensstörungen als Konstellative Heilpädagogik
    • Theoriebildung, ethisch-normative Grundlagen, Gegenstand und Reichweite
  • Allgemeine Heilpädagogik
    • theoretische und ethisch-normative Grundfragen
    • erziehungs- und bildungstheoretische Fragen
    • pädagogische Anthropologie
  • Qualitative Forschungsansätze 
    • Kasuistik - Pädagogische Fallforschung
    • Diskurs- und Dispositivanalyse
    • Tiefenhermeneutik
  • Psychoanalytische Pädagogik und Gruppenanalyse
  • Gestaltpädagogik und Gestalttherapie
  • Theoretische Ansätze in der Psychomotoriktherapie

Forschungsprojekte

2021 - 2022 Curriculum Mentalisierungs­training für päda­gogische Fach­kräfte (CurrMentEd)
Assoziiertes Mitglied
Förderung: Erasmus+

2018 - 2022 Pädagogik im Jugendstrafvollzug 
Kooperationspartner:
 Prof. Dr. David Zimmermann, Dr. Ulrike Fickler-Stang, HU Berlin, Dr. Janet Langer, Universität Rostock 
Förderung: Universität

2017 - 2020 Wissenschaftliches Netzwerk Mentalisationbased Education (MentEd)
Gefördertes Mitglied
Förderung: DFG

seit 2016 Würzburger Forschungsgruppe Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz (Research Group)
Co.-Gründer und bis 2018 Co.-Leitung (zusammen mit Prof. Dr. Hildegund Keul), Universität Würzburg
Förderung: Universität

2015 - 2018 Wissenschaftliche Projektstelle Inklusion (WPI)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter  
Leitung: Prof. Dr. Roland Stein, Universität Würzburg
Förderung: Caritas-Schulen Unterfranken gGmbH, Caritas-Stiftung

Alle Projekte anzeigen

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

Langnickel, R., Ambass, D., & Link, P.-C.
(2022).
Père-version – mère-version: Überlegungen zur Vater- und Mutterfunktion bei getrennten Paaren im Kontext von Elternberatung.
KJP - Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Zeitschrift für Psychoanalyse und Tiefenpsychologie,
196
(4),
1–15.
Langer, J., Link, P.-C., Fickler-Stang, U., & Zimmermann, D.
(2021).
Perspektiven von Bediensteten des Jugendstrafvollzugs auf pädagogische Beziehungen - tiefenhermeneutische Einsichten aus einer qualitativ-empirischen Studie.
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen,
III,
14–28.
Link, P.-C.
(2020).
Andersorte als "gesprengte Institutionen"? Befreiungstheologische Lesarten der Pädagogik bei psychosozialen Beeinträchtigungen.
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen,
II,
46–59.
Piegsda, F., Link, P.-C., Rossmanith, S., & Kötzel, A.
(2020).
Eine Schule für besondere Lebenslagen auf Zeit. Schulische Zentren für Pädagogik bei Krankheit im Kontext von Transitions- und Inklusionsprozessen.
Zeitschrift für Heilpädagogik,
71
(2),
58–71.
Holtmann, S. C., Link, P.-C., & Fischer, M.-L.
(2018).
Psychiatrien als temporäre Übergangsorte für besonders vulnerable Subjekte einer inklusiven und exklusiven Gesellschaft - Wider inklusive Dekategorisierungsbemühungen: Plädoyer für die Notwendigkeit wissenschaftlicher Begrifflichkeiten im Inklusionsdiskurs.
Zeitschrift für Inklusion,
(3).
Link, P.-C., & Eck, R.
(2016).
Der maskierte Mensch: Vom Subjekt zum Projekt in der Stimmung des Orgasmus.
Flusser Studies,
22
(1),
1–19.
Eck, R., & Link, P.-C.
(2016).
Mit anderen unsterblich werden. Der Dialog bei Vilém Flusser.
Flusser Studies,
22
(1),
1–19.

Bücher und Buchbeiträge

Link, P.-C., & Abelein, P.
(2022).
«Das Unbewusste in der Gruppe bewusst machen» - Psychodynamisch orientierte Kollegiale Fallberatung für pädagogische Professionen.
In F. Piegsda, K. Bianchy, P. Link, C. Steinert, & S. Jurkowski (Hrsg.),
Diagnostik und pädagogisches Handeln zusammendenken. Beispiele aus den Bereichen Emotionale und soziale Entwicklung – Sprache und Kommunikation.
(S. 125–136).
Schneider Verlag.
Link, P.-C.
(2022).
«die Stimme des Intellekts ist leise, aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat.» (Freud, 1927c, 377): Ein Kommentar.
In T. Nolte, & K. Rugenstein (Hrsg.),
365 x Freud: Ein Lesebuch für jeden Tag.
Klett-Cotta.
Piegsda, F., Bianchy, K., Link, P.-C., Steinert, C., & Jurkowski, S. (Hrsg.).
(2022).
Diagnostik und pädagogisches Handeln zusammendenken: Beispiele aus den Bereichen Emotionale und soziale Entwicklung – Sprache und Kommunikation.
Schneider Verlag.
Piegsda, F., Bianchy, K., Link, P.-C., Steinert, C., & Jurkowski, S.
(2022).
Diagnostik und pädagogisches Handeln zusammendenken und zusammen denken - eine Hinführung zum Lesen des Sammelbandes.
In F. Piegsda, K. Bianchy, P. Link, C. Steinert, & S. Jurkowski (Hrsg.),
Diagnostik und pädagogisches Handeln zusammendenken. Beispiele aus den Bereichen Emotionale und soziale Entwicklung – Sprache und Kommunikation.
(S. 5–6).
Schneider Verlag.
Link, P.-C., Steinert, C., & Jurkowski, S.
(2022).
Implementierung von Inklusion als Querschnittsthema an der Universität Erfurt durch das Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Inklusion: Inklusionsspezifische Professionalisierung der Lehrer*innenbildung durch Team-Teaching, Fortbildung und Online-Lernumgebung.
In B. Schimek, G. Kremsner, M. Proyer, R. Grubich, F. Paudel, & R. Grubich-Müller (Hrsg.),
Grenzen.Gänge.Zwischen.Welten: Kontroversen – Entwicklungen – Perspektiven der Inklusionsforschung
(S. 197–204).
Klinkhardt.
Link, P.-C.
(2022).
Machtanalytische Perspektiven auf (sonder)pädagogische Erziehungsverhältnisse - Zur fragilen Verantwortung einer machtvollen Disziplin: Vulneranz als la part mautide der Sonderpädagogik.
In R. Thümmler, & S. Leitner (Hrsg.),
Die Macht der Ordnung. Perspektiven auf Veranderung in der Pädagogik.
(S. 81–97).
Beltz.
Link, P.-C.
(2022).
Zur Bedeutung einer befreiungspädagogischen Perspektive für die Inklusions- und Sonderpädagogik.
In B. Schimek, G. Kremsner, M. Proyer, R. Grubich, F. Paudel, & R. Grubich-Müller (Hrsg.),
Grenzen.Gänge.Zwischen.Welten: Kontroversen – Entwicklungen – Perspektiven der Inklusionsforschung
(S. 100–107).
Klinkhardt.

Weitere Publikationen

Link, P.-C.
(2022).
„Seiner selbst mächtig zu bleiben“ (Adorno) – Bildung bei Beeinträchtigungen der sozio-emotionalen Entwicklung. Konturen eines konstellativen Bildungsbegriffs.
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen, IV,
96–106.
Link, P.-C.
(2022).
Buchrezension.
[Besprechung des Buches "Verstehende Diagnostik in der Pädagogik. Verstörenden Verhaltensweisen begegnen", von Baumann, M., Bolz, T., & Albers, V.].
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen, IV,
154–157.
Gingelmaier, S., Herz, B., Dietrich, L., Link, P.-C., Jurkowski, S., Piegsda, F., & Langer, J. (Hrsg.).
(2022).
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen, "Soziales Lernen und Bildung", IV.
Klinkhardt.
Link, P.-C.
(2022).
Herausforderndes Verhalten als Nagelprobe für die Inklusion.
Heilpädagogik aktuell,
(35),
3.
Link, P.-C.
(2022).
Psychologie als dünne Haut über einer ethischen Welt: Überlegungen im Anschluss an Michel Foucault.
Signorelli | psychoanalyse & kulturtheorie,
(1),
58–71.
Hövel, D. C., Link, P.-C., Schellenberg, C., & Gasser-Haas, O.
(2022).
Schweiz: Etablierter Standort der schulischen Heilpädagogik im Wandel – das Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) in Zürich.
ESE - Emotionale und soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen, IV,
164–172.
Zimmermann, D., & Link, P.-C.
(2022).
Sexuelle Gewalt und Behinderung. Editorial.
Sonderpädagogische Förderung heute,
67
(1),
5–6.

Konferenzbeiträge

Richter, H., Link, P.-C., Langnickel, R., & Leitner, S.
Das Ringen um Handlungsmacht und strukturell-machtvolle Positionierung in der inklusiven Schule
[Konferenzvortrag].
Jahrestagung des Graduiertenkollegs „Inklusion – Bildung – Schule: Analysen von Prozessen gesellschaftlicher Teilhabe“ an der Humboldt-Universität zu Berlin, Zentrum für Inklusionsforschung,
Berlin, Deutschland.
Link, P.-C.
Praxeologie als Analytik und Reflexion von Tiefenstrukturen sonderpädagogischer Praxen
[Konferenzvortrag].
"Partizipation – Wissen – Kommunikation", 57. Jahrestagung der Sektion Sonderpädagogik der DGfE-Sektion Sonderpädagogik, Martin-Luther-Universität,
Halle, Deutschland.
Link, P.-C., von Salis, T., & von Salis, E.
Die Operative Gruppe als Professionalisierungsstrategie
[Konferenzvortrag].
"Soziale Krisen und ihre Auswirkungen auf Familien, pädagogische Professionalität und Organisationen", Herbsttagung der Kommission „Psychoanalytische Pädagogik“ in der DGfE in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der International Psychoanalytic University,
Berlin, Deutschland.
von Salis, E., von Salis, T., & Link, P.-C.
Operative Gruppe zur Frage «Was ist eigentlich psychoanalytische Pädagogik?»
[Konferenzvortrag].
"Soziale Krisen und ihre Auswirkungen auf Familien, pädagogische Professionalität und Organisationen", Herbsttagung der Kommission „Psychoanalytische Pädagogik“ in der DGfE in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der International Psychoanalytic University,
Berlin, Deutschland.
Behringer, N., Langnickel, R., & Link, P.-C.
Reflexive pädagogische Professionalisierung zwischen Praxeologie und Berufsbiografie
[Konferenzvortrag].
"Soziale Krisen und ihre Auswirkungen auf Familien, pädagogische Professionalität und Organisationen", Herbsttagung der Kommission „Psychoanalytische Pädagogik“ in der DGfE in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der International Psychoanalytic University,
Berlin, Deutschland.
Link, P.-C.
Pastoralpsychologie in der alt-katholischen Kirche: Aufgabenfelder
[Konferenzvortrag].
Internationaler Alt-Katholiken-Kongress (IAKK),
Bonn, Deutschland.
Link, P.-C., Greusing, T., & Greusing-Neyer, C.
Heilpädagogische Professionalisierung in Bezug auf sozio-emotionale Entwicklungsförderung in der operativen Gruppenkonzeption
[Konferenzvortrag].
"Reichweite einer Pädagogik sozio-emotionaler Entwicklung", 14. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
Zürich, Schweiz.

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

Link, P.-C.
Der Sprache des «Anderen» Gehör verschaffen. Vulnerabilität und Relationalität als Paradigmen im heilpädagogischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Schwierigkeiten.
Kolloquium von Prof. Dr. Franziska Felder (Inklusion und Diversität), Universität,
Zürich, Schweiz.
Link, P.-C., & Langnickel, R.
Psychoanalyse und Sonderpädagogik.
Seminarreihe Psychoanalytische Pädagogik, Pädagogische Hochschule,
Ludwigsburg, Deutschland.
Link, P.-C.
Mentalisieren als innovativer Ansatz für die Heil- und Sonderpädagogik?!
HfH-Weiterbildungstag, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
Zürich, Schweiz.
Gyseler, D., Aellig, S., & Link, P.-C.
Mentalisieren hilft Verstehen: Pierre-Carl Link im Gespräch.
Antrittsvorlesung, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH),
Zürich, Schweiz.
Link, P.-C., & Tönnissen, L.
Mehrstufige Fördersysteme für sozio-emotionale Entwicklung und Verhaltensauffälligkeiten.
Schulinterne Lehrerfortbildung (SCHILF), Primarschule Hof-Kreuzbühl,
St. Gallen, Schweiz.

Öffentlichkeitsarbeit

Anwendungen

Gebhardt, M., Schurig, M., Suggate, S. P., Scheer, D., Diehl, K., Melzer, C., Schröter, A., Förster, M., Schmid, A., Link, P.-C., Roos, S., & Capovilla, D.
(2022).
Fragebogen zum Konstrukt Behinderung Version 0.3 (Concepts of Disability, CoD).
[Fragebogen].