CAS Effektive Förderung bei LRS

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Susanne
Kempe
Titel
lic. phil.
Funktion
Senior Lecturer / Co-Leiterin Bachelor Logopädie
Karin
Zumbrunnen
Titel
Prof.
Funktion
Professorin für Sprachförderung und Sprachdidaktik in heterogenen Lerngruppen (in Stellenteilung)

Überblick

Lese-Rechtschreibstörung, LRS, Legasthenie – die Bezeichnungen und Ursachen der Lese-Rechtschreibschwierigkeiten von 6 - 8 Prozent aller Lernenden sind vielfältig. Der Leidensdruck der betroffenen Kinder und Jugendlichen ist oft gross. Schulische Heilpädagog:innen, Logopäd:innen und Klassenlehrpersonen sind – mit unterschiedlichem Fokus – für eine angemessene Förderung/Therapie zuständig. Damit stehen auch erfahrene Fachpersonen vor Herausforderungen: Wie werden solche Lernenden, z. B. bei Mehrsprachigkeit, frühzeitig erfasst? Welche aktuellen Erkenntnisse und neu entwickelten Diagnostik- und Förderinstrumente können im Unterricht wirksam eingesetzt werden? Wie sieht eine effektive, evidenzbasierte Förderung/Therapie aus? Welche Rahmenbedingungen sind im integrativen Unterricht dazu nötig? Wie soll die Kooperation aller Beteiligter innerhalb der Schule gestaltet werden? Der Lehrgang ermöglicht mit dem zeitlich flexiblen E-Learning eine Übersicht über den aktuellen Wissensstand zu LRS. An Präsenztagen vertiefen und erweitern Expert:innen diese Themen mit Fachreferaten. Dabei werden praxisrelevante Impulse gegeben, die individuell umgesetzt und in Intervisionen diskutiert werden.

Fakten
Kursnummer
2022-05
Datum
Dauer
Start 27. August 2022. Der Lehrgang dauert bis 22. September 2023.
Maximale Anzahl Teilnehmende
24
Anmeldeschluss
Kosten
CHF 6900 plus Zertifikatsgebühr CHF 300. Kanton Aargau: Lehrpersonen und heilpädagogisch tätige Fachpersonen, die im Bereich der Volksschule tätig sind: CHF 4600 (inkl. Zertifikatsgebühr). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an weiterbildung [at] hfh.ch.

Broschüre und Anmeldeformular des CAS Effektive Förderung bei LRS finden Sie hier:

Broschüre CAS Effektive Förderung bei LRS

Referenzen

  • «Mich hat der CAS sehr weitergebracht und ich bin motiviert mein neu erworbenes Wissen anzuwenden.»
  • «Die Online-Module waren sehr interessant und vielseitig gestaltet und bieten eine Wahl für individuelle Schwerpunkte.»
  • «Ich fand den CAS sehr interessant und würde ihn jederzeit weiterempfehlen. Ihr könnt stolz auf euren CAS sein.»

Kursort

HfH, Zürich

Ziele

  • Die TN vertiefen ihr Wissen zum aktuellen Diskurs zu LRS, inkl. Mehrsprachigkeit/ Fremdsprachen lernen, das sie auf der Basis ihrer eigenen Expertise gewinnbringend verknüpfen und erweitern.
  • setzen die Erkenntnisse in ihre Praxis um und reflektieren sie in interdisziplinären Fachgruppen.
  • gewinnen Einblick in die Arbeitsweise anderer Fachleute, um diesen für die eigene Praxis zu nutzen

Zielgruppe / Voraussetzungen

Schulische Heilpädagog:innen, Logopäd:innen, Regellehrpersonen, Lerntherapeut:innen, weitere Interessierte (z. B. Schulleitende, die ihr Wissen zu LRS erweitern möchten) können auf Anfrage aufgenommen werden.

Arbeitsweise

Der Kurs verbindet als Blended Learning-Angebot die Vorteile von E-Learning und Präsenzveranstaltungen. Die Grundlagen wie auch spezifische, fachliche Vertiefung erarbeiten die Teilnehmenden individuell und zeitlich flexibel anhand der Onlinemodule. An den Präsenztagen werden die Themen durch Fachreferate von Expertinnen und Experten vertieft und erweitert sowie Fragestellungen aus der Praxis thematisiert.

Schutzkonzept / Coronavirus

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu. Weitere Informationen bezüglich Coronavirus

Informationsveranstaltung

Mittwoch, 2. März 2022, 14 – 15 Uhr (online)
Mittwoch, 16. März 2022, 16.30 – 17.30 Uhr (an der HfH)
Mittwoch, 4. Mai 2022, 15 – 16 Uhr (online)

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an: weiterbildung [at] hfh.ch