Künste in der Schulischen Heilpädagogik

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Seline
Soom
Titel
lic. phil.
Funktion
Senior Lecturer
E-Mail
seline.soom [at] hfh.ch
Christina
Koch
Titel
Prof.
Funktion
Professorin für Heilpädagogik der Frühen Kindheit / Leiterin Masterstudiengang Heilpädagogische Früherziehung
E-Mail
christina.koch [at] hfh.ch
Claudia
Ziehbrunner
Titel
Prof.
Funktion
Leiterin Institut für Lernen unter erschwerten Bedingungen / Professorin
Tel. (weitere)
E-Mail
claudia.ziehbrunner [at] hfh.ch

Leitidee

Die Bedeutung der Künste für die Pädagogik und Heilpädagogik ist unumstritten. Bildungsangebote in den Fachbereichen Musik, Theater, Gestalten, Tanz etc. befähigen Kinder und Jugendliche eine eigene Identität zu entwickeln, das eigenen Potenzial zu erkunden und zugehörig zu sein. Dies wird auch in vielen inklusiven Kunstprojekten ersichtlich. Das Modul verfolgt das Ziel, den Möglichkeiten und Grenzen der Künste in der Heilpädagogik in Theorie und Praxis nachzugehen. In der Auseinandersetzung mit dem eigenen künstlerischen Potenzial werden kreative Ausdrucksmöglichkeiten ausprobiert. Es werden verschiedene Formen erprobt, mit dem Ziel Menschen mit besonderem Bildungsbedarf in ihrem gestalterischen und künstlerischen Ausdruck zu fördern und ästhetische Erfahrungen zu ermöglichen. Ausgehend von konkreten Projekten oder Projektskizzen werden Fragen aus der Praxis bearbeitet.

Fakten
Kursnummer
WP3_06.a.SHP.SJ2122_FS
Datum
Dauer
10 Montagvormittage, 8.45-12.15 Uhr
28.2, 7./14./21.3, 4./11./25.4, 9./16./23.5.2022
Maximale Anzahl Teilnehmende
44
Anmeldeschluss
Kosten

CHF 2200

Zulassungsbedingungen

Der Besuch dieses Moduls steht ausschliesslich Inhaber*innen eines Abschlusses in Schulischer Heilpädagogik an einer Hochschule, sowie deren Vorgängerinstitutionen offen, welche eine Lehrtätigkeit in einem heilpädagogischen Handlungsfeld ausüben.

Abschluss

Das Modul beinhaltet die Erfüllung von Leistungsnachweisen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung und es werden 5 Credit Points nach ECTS vergeben.

Coronavirus

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei der Durchführungsmodalität erforderlich sind und eine Weiterbildung statt vor Ort online durchgeführt werden muss.

Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen haben.

Weitere Informationen bezüglich Coronavirus

Standort

HfH, Zürich